UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 21.09.2017 13:11

Claas Corto Trommel-Frontmähwerke

Claas hat im laufenden Geschäftsjahr das 30’000. Corto Frontmähwerk mit Trommeltechnik verkauft und unterstreicht damit seine Stellung als weltweiter Technologieführer im Bereich Futterernte.

Seit über 45 Jahren baut Claas mit den Corto und Disco Baureihen praxisbewährte Mähwerke für alle Einsatzbereiche und entwickelt die Technik konsequent weiter. Dabei setzen die Claas Ingenieure in Bad Saulgau auch bei den aktuellen Corto Modellen weiterhin auf die bewährte Trommeltechnik für schwierige Einsatzbedingungen.

Am Anfang stand der «Wirbelmäher»
Bereits im Jahr 1971 lieferte Claas mit dem Modell WM 2 das erste Trommelmähwerk aus, das beim Grasschnitt für viele Betriebe eine interessante Alternative zum damals üblichen Balkenmäher war. Dabei stand das Kürzel «WM» für «Wirbelmäher». Mit dem WM 31 F bot Claas im Jahr 1981 als erster Hersteller überhaupt ein Frontmähwerk an, das die Mähleistung nahezu verdoppelte. Das Nachfolgemodell Corto 290 F blieb über Jahrzehnte eines der erfolgreichsten Modelle am Markt. Es war zudem die Basis für die ersten Grossflächenmähwerke, die zunächst für die Claas Jaguar Baureihe entwickelt wurden und später auch für den Anbau an Traktoren.

Kontinuierliche Weiterentwicklung der Technik
Der Erfolg der Corto Baureihe basiert auf der besonders stabilen Bauart, aber vor allem auf einer perfekten Bodenanpassung durch eine stufenlose Quer- und Längsanpassung des Mähkörpers. Claas war der erste und einzige Hersteller, der Mähwerke mit dieser Technik anbot. Mit der im Corto 3150 F verbauten Profil-Kinematik revolutionierte Claas das Thema Bodenanpassung noch einmal und erhielt dafür im Jahr 2003 die DLG-Silbermedaille auf der Agritechnica.

Neueste Corto Generation vorgestellt
Im laufenden Jahr präsentierte Claas mit den Modellen 310 F und 285 F die neueste Corto Generation, die sich ebenfalls durch viele überzeugende Innovationen auszeichnet. Dazu gehören unter anderem das hydraulische Entlastungssystem Active Float und eine dreidimensionale Bodenanpassung. Darüber hinaus zeigen Entwicklungen wie die bequeme Änderung der Schwadbreite durch Verstellung der Schwadscheiben die kontinuierliche Entwicklungsarbeit, die Claas in die Mähwerktechnik investiert.  
 

Robuste Trommeltechnik weiterhin gefragt
Obwohl sich inzwischen Scheibenmähwerke wie die Claas Disco Baureihe vor allem im Segment der Grossmähwerke etabliert haben, setzt Claas mit den Corto Mähwerken weiter auf die Trommeltechnik. Denn die robusten Corto Modelle sind bis heute in vielen Regionen mit schwierigen Erntebedingungen gefragt. Neben der Frischgrasbergung mit Ladewagen, bei der eine schmale und kompakte Schwadform gefragt ist, bewähren sich die Modelle vor allem bei Einsätzen unter feuchten Bedingungen, in unwegsamem und steilem Gelände sowie auf Flächen mit altem, überständigen Aufwuchs oder hohen Schmutzanteilen durch Erdhaufen.

Quelle: Claas
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht