UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Nutztiere 18.12.2015 11:14

BVD nahezu vollständig verschwunden

Aktuelle Untersuchungen zeigen: Auf rund 96% der Schweizer Milchviehbetriebe tragen die Rinder keine Antikörper gegen das BVD-Virus (Bovine Virus Diarrhoea) mehr. Dies weist darauf hin, dass dieser Durchfallerzeuger nahezu vollständig aus der Schweiz verschwunden ist, folgern Elena Di Labio und Lukas Perler vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) im neu erschienenen Tiergesundheitsbericht 2015.

Das Vorkommen von persistent mit dem Virus infizierten Tieren (PI-Tiere) unter den neugeborenen Kälbern konnte dank intensiver BVD-Bekämpfung von anfänglich 1.4% auf unter 0.02% gesenkt werden. Heute befindet sich die Schweiz in der Überwachungsphase. 99.8% der Schweizer Rindviehhaltungen haben den Status «BVD-frei». Fälle von BVD treten nur noch vereinzelt auf.

Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)
  • Autor/Redaktor
  • Matthias Roggli [mr]

    Email
Zurück zur Übersicht