UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Verschiedenes 03.01.2018 09:13

Agrisano wächst weiter

Bei der Agrisano Krankenkasse AG haben bereits 133'500 Personen die obligatorische Krankenversicherung abgeschlossen. Das bedeutet einen Zuwachs von knapp 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Kosten im Schweizer Gesundheitswesen sind im 2017 weiter angestiegen, womit über alle Krankenkassen hinweg für 2018 ein Prämienanstieg resultierte – auch bei der Agrisano. Dennoch behauptete sich die bäuerliche Kasse als eine der günstigsten im Land. Nicht von ungefähr verzeichnete die Agrisano per 1. Januar 2018 ein Mitgliederwachstum. Der Zuwachs beträgt knapp 3 Prozent, so dass bereits 133’500 Personen bei der Agrisano Krankenkasse AG die obligatorische Krankenpflegeversicherung abgeschlossen haben. Erfreulich ist, dass die Agrisano auch bei den landwirtschaftlichen Spezialversicherungen zulegen konnte. Die Zusatzversicherungen sind nämlich speziell für die landwirtschaftliche Bevölkerung konzipiert. So haben sich im letzten Jahr weitere 1’500 Bauern und Bäuerinnen von den Vorteilen von AGRI-spezial überzeugen lassen. Auch andere Zusatzversicherungen haben steigende Versichertenzahlen, insbesondere die Taggeldversicherung AGRI-revenu wird von der landwirtschaftlichen Bevölkerung geschätzt: Der Zuwachs beträgt 12 Prozent, so dass schon 9’500 Bauern und Bäuerinnen bei der Agrisano eine Taggeldversicherung abgeschlossen haben. Auch die bäuerliche Rechtsschutzversicherung AGRI-protect, die eine umfassende Deckung mit Privat-, Verkehrs- und Betriebsrechtschutz beinhaltet, erfreut sich einem Wachstum von 3 Prozent, so dass jetzt über 21‘000 Bauern und Bäuerinnen AGRI-protect versichert sind.

Auch die Nachfrage für die Vorsorgepläne der Agrisano Prevos ist nach wie vor gross. Mittlerweile haben über 28‘000 Personen im Rahmen einer freiwilligen Risiko- bzw. Sparversicherung vorgesorgt. Dies entspricht einem äusserst erfreulichen Wachstum von 4 Prozent innerhalb eines Jahres.

Die erfreuliche Entwicklung ist keine Selbstverständlichkeit. Unter anderem auch deshalb nicht, weil die Aufsicht immer komplexer und administrativ aufwändiger wird. Das kostet Zeit und Geld. Zudem verkompliziert der immer strengere Datenschutz die Arbeitsabläufe, was die Verwaltung zusätzlich belastet. Sich in einem solchen Umfeld erfolgreich zu bewähren, ist nicht einfach, gelingt der Agrisano aber sehr gut, was das kontinuierliche Wachstum zeigt – vor allem im gewünschten landwirtschaftlichen Segment. Dieser Vertrauensbeweis ist Freude und Bestätigung zugleich, aber auch Verpflichtung. So setzt die Agrisano alles daran, ihre konsequente Richtung auch in Zukunft weiterzuführen, und wünscht ihren Kunden ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Quelle: Patrik Hasler-Olbrych, Leiter Marketing und Kommunikation, Agrisano
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht