UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Verschiedenes 09.10.2017 08:22

Agrolympics: Schweiz ist Europameister

Anlässlich der EUROPEA Agrolympics Meisterschaft hat eine Auswahl von 4 Lernenden Landwirt EFZ der Schulen Agrilogie (VD), Centre professionnel du Littoral neuchâtelois de Cernier (NE), Landwirtschaftsschule Wallis - Châteauneuf (VS) und Fondation Rurale Interjurassienne (JU-JB) den Sieg unter 20 europäischen Ländern errungen.

Am 29. und 30. September fanden im deutschen Burgstädt die EUROPEA Agrolympics statt. Loïc Rollier (NE), Luc Desmeules (VD), Mathieu Petignat (JU) und Yanis Sarrasin (VS) vertraten dabei die Schweizer Farben. Sie fanden sich schnell zu einer Einheit zusammen und holten als Team unter der Führung des Teamleaders, Hervé Fruh (Lehrer an der Agrilogie) den Europameistertitel.

Kopf und Hände
Der Wettkampf dauerte zwei Tage und setzte sich aus 18 Disziplinen zusammen (siehe unten). Manövrieren mit dem Gabelstapler, Geschicklichkeit bei der Demontage eines landwirtschaftlichen Fahrzeugs, Gymkhana, Installation einer Viehtränke: Dies ist nur eine Auswahl der vielfältigen beurteilten Aufgaben. Aber der Beruf des Landwirts besteht nicht nur aus Handarbeit. Mit Disziplinen wie der Berechnung der Düngermenge oder der Saatdichte konnten die theoretischen Kenntnisse der Teilnehmer getestet werden. Mit dem Fortschreiten des Wettkampfs stieg auch das Selbstvertrauen des Teams. «Wir werden immer mehr eine Einheit und wollen zuoberst aufs Podium. Wir beginnen daran zu glauben. Hervé, unser Teamleader, treibt uns voran und motiviert uns extrem», erklärt Yanis Sarrasin.

Austausch
Auch wenn das Schweizer Team nach und nach von der optimalen Ergänzung der einzelnen Mitglieder Profit ziehen und den Wettkampf gewinnen konnte, war dies nicht der einzige Grund zur Zufriedenheit. Zusätzlich zum Wettkampf hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit ihren Berufskollegen aus ganz Europa in Kontakt zu treten, Freundschaften zu schliessen und Berufserfahrungen auszutauschen. Die Aussage von Loïc Rollier belegt, dass dieser Anlass für die Teilnehmer unvergessen bleiben wird: «Es war genial, mit jungen Landwirten aus anderen Ländern zu diskutieren und mit ihnen unsere Erfahrungen zu teilen. Ich empfehle zukünftigen Kandidaten, welche das Glück haben, sich für einen solchen Wettkampf zu qualifizieren, diese Chance unbedingt wahrzunehmen.»

Organisation und Vorbereitung
Die Landwirtschaftliche Schule von Freiberg-Zug zeigte sich sowohl bei der Organisation als auch beim Zeitplan und der klaren Aufgabenformulierung von ihrer allerbesten Seite. «Die Disziplinen waren sehr ausgeglichen. Um sie erfolgreich zu absolvieren, war man auf die Kompetenzen jedes einzelnen Teammitglieds angewiesen. Wir hatten keine spezielle Vorbereitung auf den Wettkampf, aber die Qualität der schweizerischen Ausbildung hat es uns erlaubt, den Sieg davon zu tragen», bezeugt Luc Desmeules. «Mehrere Konkurrenten waren überrascht zu erfahren, dass sich unser Team erst auf der Hinfahrt im Zug kennengelernt hat und wir erst am Donnerstagmorgen angereist sind. Unsere Organisation, unsere Ausbildung, unsere Kenntnisse und unser Einsatz waren die Stärken unseres Teams», hält Mathieu fest.

Wer sind wir?
EUROPEA-Switzerland ist Mitglied von EUROPEA International. Das Hauptziel dieser Organisationen ist der Erfahrungsaustausch unter den Ausbildungszentren in allen Sektoren der grünen Berufe auf europäischer Ebene. 25 Länder, welche mehr als 1000 landwirtschaftliche Bildungszentren umfassen, sind Mitglied der Dachorganisation. Die von den Mitgliedern organisierten Aktivitäten reichen von der Durchführung von Wettkämpfen wie die Agrolympics und die EUROPEA Wine Championship über die Förderung von Erfahrungsaustausch und Studienreisen bis zu gemeinsamen Projekten der Bildungszentren. Die aktive Präsenz von EUROPEA-Switzerland insbesondere bei den beiden erwähnten Wettbewerben ist bemerkenswert. EUROPEA-Switzerland zählt heute sieben Mitglieder.

18 verschiedene Disziplinen

  • Ladewagen rückwärts einparken
  • Holz spalten
  • Traktor-Geschicklichkeitsfahren
  • Kartoffelkisten stalpen
  • Grosse Strohballen stapeln
  • Weidezaun bauen
  • Apfelsaft pressen
  • Grubberzinken wechseln
  • Heuballenwurf auf eine Strohmiete
  • Kleine Strohballen stapeln
  • Sämaschine abdrehen
  • Reifenwechsel am Traktor
  • Eine Wasserleitung bauen
  • Handmelken
  • Eine Backsteinmauer bauen
  • Dünger streuen
  • Einen Motor zusammenbauen
  • Gewichte schätzen
Quelle: EUROPEA Switzerland
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht