UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Pflanzenbau 12.02.2016 07:06

Bestäuber und Nützlinge steigern Rapserträge

Ökosystemleistungen wie Bestäubung durch Insekten oder Schädlingskontrolle können sich positiv beeinflussen. Im Rapsanbau werden so höhere Erträge erzielt, wie eine Studie von Agroscope zeigt.
  • Rapsglanzkäfer frisst Pollen auf einer Rapsblüte, verkürzt dadurch ihre Blühdauer und die Wahrscheinlichkeit, bestäubt zu werden. Foto: Gaël Monnerat, UFA-Revue

Für die Nahrungsmittelproduktion sind Insektenbestäubung und Schädlingsbekämpfung zentrale Funktionen. Bis anhin wurden diese Ökosystemleistungen nur separat untersucht. Eine neue Studie von Agroscope zeigt starke Synergieeffekte der Insektenbestäubung und der simulierten Kontrolle des Rapsglanzkäfers. Die gemeinsame Wirkung erhöhte den Ertrag um 23 Prozent, während die einzelnen Funktionen den Ertrag um sieben bzw. sechs Prozent erhöhten. Dieser höhere Ertrag kam durch eine längere Blühdauer aufgrund der Kontrolle des Rapsglanzkäfers und der höheren Wahrscheinlichkeit der Blüte bestäubt zu werden zustande.

Quelle: Agroscope
  • Autor/Redaktor
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht