UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftLandfrauen-Agenda

Birnenhonig-Parfait

  • Bewertung unserer Leser:
  • 4 Eiweiss
  • 60 g Zucker
  • 120 g Birnenhonig dunkel*
  • 4 Eigelb
  • 4 – 5 dl Rahm

*Birnenhonig ist eine Spezialität der Innerschweiz, früher jedoch war der Birnenhonig auch im Freiamt (AG) verbreitet. Die Innerschweizer Bauernfamilien stellen den Birnenhonig aus Birnenmost her. Verwendet werden vor allem Theilersbirnen. Der Birnenmost wird ca. 12 Stunden eingekocht. Für grosse Mengen nehmen die Bäuerinnen das Chäschessi. Mit dem Einkochen ergibt sich ein feiner karameliger Geschmack. Der Birnenhonig ist erhältlich in den LANDI’s der Innerschweiz oder per Post bei «Guets us Obwalden», Brünigstr. 141, 6072 Sachseln, Tel. 041 666 25 70

Die Eiweiss steif schlagen. Den Zucker dazugeben bis die Masse glänzt. Den Birnenhonig gut darunter rühren. Die vier Eigelb dazu geben. Den Rahm steif schlagen und von Hand darunter mischen. Die Parfaitmasse direkt in Joghurtbecher oder Glacekübel abfüllen und sofort tiefkühlen. Als Variante grob gehackte Baumnüsse darunter mischen. Die Glace in Joghurtbecher auf den Teller stürzen, mit Birnenhonig ausgarnieren und servieren. Birnenhonig kann auch durch Birnel ersetzt werden. Allerdings fehlt dann der leichte Karamellgeschmack.

gekocht von Bernadette Barmettler-Balmer aus Aettenschwil (AG)

Rezeptbewertung

Bewegen Sie den Cursor auf die entsprechenden Symbole und klicken Sie auf die gewünschte Wertung.          

Weitere Bäuerinnen-Rezepte finden Sie auch:

Schweizer Bäuerinnen kochenEinfach-raffinierte Landküche mit den gesammelten Rezepten aus der UFA-RevueFr. 35.-
dieses Buch bestellen