UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Nutztiere 17.02.2016 10:16

DE: Export von Holstein-Genetik nimmt zu

Deutschland exportiert viele Holstein-Rinder – im vergangenen Jahr waren es mehr als 80‘000 Tiere. Knapp zwei Drittel der Tiere wurden ausserhalb der EU verkauft.

81‘649 Zuchtrinder der Rasse Holstein hat Deutschland im letzten Jahr exportiert. Das entspricht einem Plus von 8,7 Prozent. Laut dem Deutschen Holstein Verband handelt es sich um das zweitbeste Resultat in den letzten Jahren. Die hohen Exportzahlen seien Ausdruck des weiterhin grossen internationalen Interesses an deutschen Holsteinrindern – trotz Auflagen einiger Drittländer wegen des Schmalenberg-Virus.

65,5 Prozent der Rinder wurden in Länder ausserhalb der EU verbracht (Vorjahr 53,6%). Besonders in die Türkei, nach Russland und Aserbaidschan wurden mehr Tiere geliefert. Der Anteil nordafrikanischer Abnehmer blieb mit 15,3 Prozent relativ stabil. Innerhalb der EU wurden lediglich 34,5 Prozent der Rinder verbracht. Die Exporte in die östlichen und südlichen EU-Mitgliedstaaten sind geringer ausgefallen. Laut dem Deutschen Holstein Verband hat das mit der dortigen schlechten wirtschaftlichen Situation der Milchbauern zu tun.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  • Sandra Frei [fs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht