UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Archiv 2017 11.01.2017 07:31

DE - Greenpeace fordert Halbierung des Fleischkonsums

Greenpeace Deutschland fordert eine Reduktion des Fleischkonsums um 50 Prozent bis 2050.

Im Kampf gegen die Klimaerwärmung müsse der Fleischkonsum reduziert werden. Das fordert Greenpeace Deutschland. Bis 2050 soll der Fleischkonsum um 50 Prozent sinken. Das geht aus einer Studie des Forschungsinstituts für ökologische Landwirtschaft (FIBL) hervor, die im Auftrag von Greenpeace erstellt wurde.

«Die heutige Landwirtschaft ist auf billige Massenproduktion ausgelegt und hat mit Umwelt- und Klimaschutz nichts zu tun. Der Agrarsektor muss endlich auch seinen Beitrag dazu leisten, dass Deutschland seine Klimaziele erreichen kann», hält Greenpeace in einer Mitteilung fest.

Die industrielle Landwirtschaft in Deutschland verursache eine Vielzahl von Umweltproblemen, kritisiert die Umweltschutzorganisation. Überdüngung verunreinige Böden und Gewässer mit zu viel Nitrat und Phosphat, Pestizideinsatz verstärke das Artensterben, Grossställe erzeugten gesundheitsschädliche Ammoniak- und klimaschädliche Treibhausgase.

Greenpeace fordert deshalb einen Umbau des Agrarsektors in Richtung einer umweltverträglichen Landwirtschaft.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht