UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 09.10.2017 10:43

Dewulf Torro, der neueste versetzte Roder mit Bunker

Dewulf stellt den Torro vor, den lang erwarteten zweireihigen Siebkettenroder mit Krautband und Bunker. Der Roder fällt aufgrund der besonderen Aufmerksamkeit auf, die der Produktqualität der Kartoffeln während der Ernte geschenkt wird sowie den innovativen Eigenschaften der Maschine.

Sämtliche technischen Daten der Maschine, einschliesslich des Bildmaterials, sind nun von Dewulf veröffentlicht worden. Der Torro war während der Potato Europe 2017 zu entdecken und kann ab jetzt bestellt werden.

Der Torro von Dewulf schenkt der Produktqualität der Kartoffeln während der Ernte besondere Aufmerksamkeit. Der zweireihige gezogene Siebkettenroder mit Bunker ist mit 2 Siebketten in Kombination mit einem gekrümmten Krautband ausgestattet, das einzigartig auf dem Markt ist. Aufgrund der Biegung wird die Fallhöhe ununterbrochen an ein absolutes Mindestmass begrenzt und wird die Beschädigung des Produktes verhindert.

Ferner ist die leichte, zuverlässige Maschine mit einer Vielfalt von innovativen Eigenschaften ausgestattet, die einzigartig für ihr Segment sind. Beispielsweise wird im Torro die patentierte Inclino Master® Technologie das erste Mal eingesetzt. Dieses System gewährleistet, dass die Rodeeinheit stets parallel zum Feld ausgerichtet ist, während der Roder immer horizontal gehalten wird. Diese Technologie steigert die Produktivität und vermeidet mögliche Qualitätsverluste aufgrund von Kartoffeln, die während der Ernte beschädigt werden.

Zudem stellt der Torro niedrige Anforderungen bezüglich der Traktorleistung und kann mit einem Traktor ab 100 PS ernten. Dank dem Quick Change System benötigt der Wechsel zwischen den verschiedenen Rodekits nur 15 Minuten. Die Geschwindigkeit der beiden flachen Igelbänder kann sowohl von der Traktorkabine als auch von der Plattform aus gesteuert werden, wodurch das Arbeiten angenehmer gestaltet wird. Ferner können bis zu 7 Personen auf dem Abladeband Produkt sortieren. Aufgrund seines Rädersatzes hat der Torro die bestmögliche Stabilität und Bodenfreiheit seiner Klasse. Letztlich kann die Kapazität des Bunkers mithilfe der Ladungsoptimierung von 5.5 auf 6 Tonnen erhöht werden und der versetzte Roder ist mit einer Sonderausrüstung für das Abladen während der Fahrt erhältlich.

Die Erstvorstellung des Torro fand auf der Potato Europe 2017 (13. und 14. September in Emmeloord in den Niederlanden) statt. Der Roder konnte im Laufe dieser beiden Tage entdeckt werden. Ab sofort kann dieser leichte, versetzte Roder mit Bunker ebenfalls über Dewulf und seine Händler bestellt werden. Die Serienfertigung des Torro beginnt in 2018.

Quelle: Dewulf
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht