UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 26.10.2017 09:18

Die ganze Welt trifft sich in Montpellier

Die Sitevi 2017 vereint knapp 1100 Aussteller aus 25 Ländern, darunter mehrere Messeneulinge (Österreich, Irland, Moldawien …). Mit einem Zuwachs bei den internationalen Ausstellern von 19 % wird die Messe mehr denn je zum internationalen Treffpunkt vom 28. bis 30. November 2017.

Neuheiten und Höhepunkte der Messe 2017
Zu ihrem 40-jährigen Bestehen stellt die Sitevi die Themen Innovation und Antizipation in den Vordergrund, bei einmaligen oder regelmässigen Veranstaltungen für den Weinbau, den Olivenbau oder den Obst- und Gemüsebau. Ein Überblick über die Neuheiten und Höhepunkte der Messe.

Die Sitevi Innovation Awards stellt die markantesten Neuheiten der Branche in den Vordergrund. Aus den 79 Einsendungen wurden 20 Produkte und Dienstleistungen von der Jury ausgewählt (2 Gold-, 6 Silber- und 12 Bronzemedaillen). Sie illustrieren die drei grossen Trends der Messe: Ausbau des Digitalen, Effizienz der Pflanzenschutz-Geräte und Optimierung der Qualität der Verfahren und Produktion.

Neu! Das Startup-Dorf vereint zehn junge, innovative Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistungsangebot und digitale Geräte, ein weiterer grosser Trend der Messe. Auf dem Programm stehen: Success stories, Präsentation der Produkte ausstellender Startups … (Halle B6)

Das Forum: Das Beste aller drei Filialen in den Bereichen Forschung, Innovation und Verkostung, vereint in einem gemeinsamen Bereich! Auf dem Programm stehen die Verleihung der Sitevi Innovation Awards, Wein- und Olivenölproben und nicht zu vergessen die Vorträge, die sich mit der vernetzten Landwirtschaft und neuen Technologien beschäftigen, um die Branche in ihrem digitalen Wandel zu unterstützen.

Der Bereich Forschung und Innovation: Anwesend sind IFV, CTIFL, IRSTEA, Montpellier Supagro, INRA, SudVinbio …

Der Bereich Verkostung, im Jahr 2015, bei seiner ersten Auflage, sehr beliebt. «Rebsorten und sensorische Analyse» lautet in diesem Jahr das Thema.

Die Vorträge und Workshops: insgesamt an die 40 Veranstaltungen sind geplant, um mit Experten über aktuelle Themen diskutieren zu können.

Die Galerie der Innovationen: Hier können die Besucher auf Skizzen und erklärenden Darstellungen die mit den Sitevi Innovation Awards 2017 ausgezeichneten Innovationen kennenlernen (Halle B5).

Der Pol International: Zum internationalen Businessklub und zum Programm der Betriebsbesichtigungen, die internationalen Besuchern vorbehalten sind, gesellen sich der Bereich für ausländische Produzenten und eine Probe von Produkten aus aller Welt (Empfang B).

Aussenbereich für Vorführungen «Spot Démo»: Dieser Bereich ist Vorführungen von Materialien und Maschinen aus dem Bereich Robotik im realistischen Einsatz vorbehalten.

Porträts innovativer Unternehmer: In Partnerschaft mit dem IFV, den Chambres d’Agricultures France und dem Programm Innov’Action sowie mit Nuffield International können Porträts französischer und ausländischer innovativer Unternehmer und ihre einzigartigen Projekte bei der Messe und auf www.sitevi.com studiert werden.

Die Sitevi auf einen Blick
Knapp 1100 Unternehmen, davon 25% aus dem Ausland 54 000 Fachbesucher aus 52 Ländern im Jahr 2015 300 neue Produkte
Geballte Erfahrung im Dienst der Produzenten:

  • Erntemaschinen
  • Zugmaschinen
  • Bodenbearbeitung
  • Sprühanlagen
  • Pflanzenschutzmittel, Dünger
  • Önologie, Weinherstellung
  • Ausrüstungen für den Gartenbau und Baumschulen
  • Bewässerung
  • Rebschulen
  • Veredelung, Aufbinden
  • Verpackung
  • Fördertechnik
  • Grünflächen und Forste
  • Forschung & Entwicklung
  • Dienstleistungen
  • Beratung für Produzenten
  • Ersatzteile und Zubehör

Die Preisträger der Sitevi Innovation Awars 2017 


Gold

  • Gregoire: Automatisches Regelsystem für den Zugriff der Schüttler bei Weinlesemaschinen 
  • Laffort: Mikronisierte Pflanzenfaser zur selektiven Absorption von Verunreinigungen im Wein

Silber
  • Gai France: Drucktester für Flaschen vor dem Befüllen mit stillen und sprudelnden Flüssigkeiten 
  • Gregoire: System zur kartografischen Ertragsmessung für Erntemaschinen Irstea / Institut Français 
  • De La Vigne Et Du Vin: Versuchsbank zur Bestimmung der Abdrift bei Spritzgeräten im Weinbau unter standardisierten Wind- und Vegetationsverhältnissen 
  • New Holland: Unterstütztes Waschsystem für Weinlesemaschinen zur optimalen Sicherheit für den Bediener
  • Pellenc: Automatischer Ablagebehälter für die Obsternte
  • Teejet: Technologies Kontrollsystem für die Sprühstärke bei jedem Bus


Bronze

  • Agricolmeccanica Srl: Sprühgerät mit Auffangplatten für abschüssiges Gelände
  • Bucher Vaslin: Sprühanhänger mit Abteilen
  • Diam Bouchage: Technologischer Biozucker-Stöpsel
  • Gregoire: Automatisches Leitsystem ohne GPS für Traktoren und selbstfahrende Maschinen
  • Ingevin: Optimierter und ausbaufähiger Weinkeller
  • Netafim: France Integrierte und selbstregulierende Tropferanordnung
  • New Holland: Gesamtsystem zur Optimierung aller Funktionen der Weinlesemaschine in Echtzeit
  • Parcitank: Aufblasbarer Maischenhut
  • Parsec Srl: Automatisches Dosier- und Injektionssystem für CO2 und Stickstoff
  • Provitis Maschinenaufsatz mit integraler Sicht
  • Sdf France: Vernetzter Weinberg
  • Tonnellerie Vicard: Ausgewählte Barriques mit Gerbstoff-Potenzial
Quelle: Sitevi
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht