UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Archiv2016 08.12.2016 11:33

Die neue Serie 7 von Deutz-Fahr

Die neue Serie 7 wurde von Deutz-Fahr speziell für Lohnunternehmen und landwirtschaftliche Grossbetriebe entwickelt. Mit zwei Modellen (226 PS/246 PS) liefert Deutz-Fahr mit der neuen Serie 7 beste deutsche Spitzentechnologie für maximale Produktivität.

Die bedienerfreundliche und ergonomische MaxiVision 2 Kabine setzt Massstäbe bezüglich Bedienkomfort und Arbeitsatmosphäre sowie der Sicht nach allen Seiten. Das neue InfoCentrePro im Lenkturm ist mit einem 5" Farbdisplay ausgestattet. Es zeigt alle aktuellen Betriebsdaten und lässt sich einfach an den Informationsbedarf des Fahrers anpassen. Neu und hochkomfortabel ist auch die Armlehne mit dem MaxCom Joystick. Optional bietet Deutz-Fahr ein 40’000 Lumen LED Lichtpaket für entspanntes und präzises Arbeiten bei allen Lichtverhältnissen an. Der Kabineninnenraum ist nach dem Ziel einer angenehmen Arbeitsatmosphäre aufgebaut. Lärm, Vibrationen und Hitze bleiben draussen, weil Kabine und Motorhaube voneinander getrennt sind. Die neue Klimaanlage arbeitet leise und garantiert eine in dieser Klasse einzigartig gleichmässige Luftverteilung. Das Dachfenster ist in 3 Ausführungen erhältlich: als einfach zu öffnendes Polycarbonat-Dach, als Glasdach mit 84% UV-Absorption oder als Sicherheitsausführung für Frontladearbeiten.

Die neue Serie 7 ist ab Werk mit den modernsten Deutz-Fahr Precision Farming Systemen ausgestattet. Einzigartig in Grösse und Funktion ist das zentrale Kontroll- und Steuerungselement: der iMonitor 2.0 mit 12".

Der neue Deutz 6.1 Motor erfüllt nicht nur die Abgasnorm EU Stufe IV (Tier4Final), sondern bietet eine grössere Drehmomentreserve und startet mit einem grösseren Drehmoment – und das bei 5% weniger Kraftstoff- und AdBlue-Verbrauch gegenüber dem Vorgängermodell. Effizienzsteigernd wirkt der neue elektronische Visco-Lüfter zusammen mit dem neuen patentierten Kühlsystem. Es kann komplett geöffnet und damit leicht gewartet werden.

Das seit Jahren bewährte stufenlose TTV-Getriebe deckt jetzt einen Geschwindigkeitsbereich von 0.2 – 60 km/h ab und hat dank neuer Software ein noch besseres Fahrverhalten. Einzigartig in ihrer Leistungsklasse ist die 60 km/h Endgeschwindigkeit. Alle Endgeschwindigkeiten 40 km/h, 50 km/h und 60 km/h sind bei reduzierter Motordrehzahl erreichbar.

Einzigartig in dieser Traktorenklasse ist auch das intelligente, adaptive Federungssystem der Vorderachse. Es garantiert maximale Stabilität bei schweren Zug- und Schubarbeiten. Das innovative Anti-dive System sorgt für Stabilität und Fahrsicherheit beim Transport. Als einziger Standardtraktor ist die neue Serie 7 mit trockenen Hochleistungsscheibenbremsen an der Vorderachse ausgerüstet. Zusammen mit dem Booster-Brake-System garantiert es höchste Bremsleistung bei geringstem Pedaldruck.

Die neue Serie 7 bietet Hydrauliktechnologie, die es bisher nur in den höheren Klassen gab. Im Heck sind bis zu 5 Steuerventile und vorne 2 verfügbar. Das Highlight – alle Ventile sind proportional ansteuerbar. Neu ist der positionsgesteuerte Frontkraftheber mit 5’480 kg Hubkraft und die ISOBUS Schnittstelle vorne. Die Hubkraft im Heck beträgt 10’000 kg. 120 l/min Hydraulikpumpenleistung sind serienmässig, 160 l/min gibt es auf Wunsch.

Zapfwellengeschwindigkeiten 540ECO/1000/1000ECO hinten und 1000 oder 1000ECO vorne – dank des hohen Leistungspotenzials im niedrigen Drehzahlbereich können die ECO-Zapfwellen öfter zugeschaltet werden. Das reduziert den Kraftstoffverbrauch und den Geräuschpegel deutlich.

Auch das Design der neuen Serie 7 ist besonders: die klare, entschiedene Linienführung der Motorhaube, die unverwechselbare Kabine und die grosszügige Verwendung hochwertiger Materialien liessen ein aggressives aber benutzerfreundliches Design entstehen, das zum Markenzeichen der jüngsten Deutz-Fahr Traktorentwicklungen wurde.

Insgesamt ist es die Summe der hochinnovativen, hochintelligenten deutschen Traktorentechnologie, die die neue Serie 7 von Deutz-Fahr zum idealen Multifunktionsfahrzeug für die Produktivitätssteigerung professionell geführter Lohnunternehmen und landwirtschaftlicher Betriebe macht. Auf dem Feld und auf der Strasse.

Quelle: Deutz-Fahr
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht