UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Archiv2015 28.01.2016 07:03

Erdmandelgras nicht zur Blüte kommen lassen

Einzelne Beobachtungen zeigen, dass sich Erdmandelgras nicht nur über Wurzelknöllchen verbreitet, sondern auch über Samen etablieren kann.

Die Verbreitung von Erdmandelgras erfolgt vor allem über die Wurzelknöllchen der Pflanze. Vereinzelt wurde jedoch auch eine Verbreitung über Samen beobachtet. Die Keim- und Etablierungsraten der Samen sind zwar gering. Bei ausreichend hoher Samenzahlt besteht dennoch die Gefahr, dass sich Pflanzen im Feld etablieren können. Problematisch sei, dass die jungen Keimlinge im Feld schwer von anderen Graskeimlingen zu unterscheiden sind. Überwintern kann Erdmandelgras nur mit Hilfe der Wurzelknöllchen. Ob ein Erdmandelgraskeimling erfolgreich diese neue Knöllchen bilden kann, sei von den Umweltbedingungen abhängig.
Erdmandelgras sollte nicht zur Blüte kommen. Ist dies trotzdem der Fall, sollten die Blütenstände abgeschnitten und im Kehricht entsorgt werden. Mit Erdmandelgras befallene Flächen müssen gemeldet werden.

Quelle: Gmüesblatt 01/2016
  • Autor/Redaktor
  • Verena Säle [vs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht