UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Archiv2016 15.11.2016 12:09

Exportschlager oder Ladenhüter?

Am dritten Zentralschweizer Junglandwirteforum wagen die Teilnehmenden mit dem Thema «Schweizer Milch und Fleisch in 10 Jahren – Exportschlager oder Ladenhüter?» einen Blick in die Zukunft. Das Forum findet am 30. November 2017 am LBBZ Schluechthof in Cham statt.

Der Milch- und Fleischmarkt sind die beiden wichtigsten Agrarmärkte in der Zentralschweiz. Die Entwicklung dieser Märkte sowie die Ausrichtung der künftigen Rahmenbedingungen sind deshalb für die Landwirtschaft von grossem Interesse. So auch für die Junglandwirte Zentralschweiz. Nachdem der Schwerpunkt der beiden ersten Foren vor allem bei der Agrarpolitik lag, setzen sich die Junglandwirte am dritten Zentralschweizer Junglandwirteforum mit dem Milch- und Fleischmarkt auseinander.

Am Mittwoch 30. November 2016 findet die dritte Auflage des Junglandwirteforums statt. René Schwager, Verkaufsleiter der Mooh und Markus Zemp, Präsident BOM und Proviande, referieren unter dem Titel «Schweizer Milch und Fleisch in 10 Jahren – Exportschlager oder Ladenhüter» über die Entwicklung der Schweizer Landwirtschaft.

Die Junglandwirtinnen und Junglandwirte sind dazu aufgerufen, an diesem Abend ihre Sicht rund um die inländische Produktion, Grenzschutz, sowie die Chancen und Risiken der Schweizer Milch- und Fleischproduktion einzubringen. Nebst dem Austausch und der politischen Vertiefung hat der Anlass zum Ziel, den Basiskontakt der Junglandwirtekommission zu stärken und die Ideen der jungen Zentralschweizer Landwirtinnen und Landwirte über diesen Weg in die regionale und nationale Verbandspolitik einfliessen zu lassen.

Das dritte Zentralschweizer Junglandwirteforum findet am Mittwoch, 30. November 2016, von 19.30 bis 21.45 Uhr beim Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrum LBBZ Schluechthof, Bergackerstrasse 42, 6330 Cham, www.schluechthof.ch, statt.

Organisiert wird der Anlass von der Junglandwirtekommission Zentralschweiz mit dem Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband. Mitgetragen und unterstützt wird der Anlass vom Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband, der Krankenkasse Agrisano und Berweger Eisenwaren GmbH, der LANDI Hünenberg sowie weiteren Gönnern.

Der Anlass richtet sich an Junglandwirte/-innen bis 35-jährig. Die Teilnahme am Junglandwirteforum ist kostenlos und es ist keine Anmeldung erforderlich. Mehr Infos gibt es unter www.junglandwirteforum.ch.

Quelle: Junglandwirte Zentralschweiz
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht