UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Verschiedenes 29.11.2017 15:13

Fachwissen gepaart mit persönlichen Kompetenzen

Am Inforama Rütti in Zollikofen konnten 16 neue Agrotechniker/innen HF das eidgenössisch anerkannte Diplom Agrotechniker/in HF in Empfang nehmen.
  • Diplomierte Agrotechnikerinnen und Agrotechniker 2017. (Bild: Inforama)

Am Inforama in Zollikofen konnten 16 neue Agrotechniker/innen HF diplomiert werden. In der dreijährigen berufsbegleitenden Höheren Fachschule bildeten sie sich weiter in den Bereichen Allgemeinbildung, Produktionstechnik, Betriebswirtschaft, Marketing, Personal- oder strategischer Führung. Festredner und Inforama-Schulratspräsident Thomas Steffen ermunterte sie, Veränderungen offen gegenüber zu stehen und Verantwortung zu übernehmen.

Für die Diplomanden geht eine intensive Ausbildungszeit mit einer aufwändigen Diplomarbeit als letzte Hürde zu Ende. Die Arbeiten der drei Diplomandinnen und 13 Diplomanden wurden ausgestellt und zeigten eindrücklich die Breite, Praxisnähe und das Niveau der Ausbildung. Milchqualität im Kanton Bern, Homöopathie in der Nutztierhaltung oder Prüfen einer Vertragsaufzucht in der Ziegenhaltung waren Themen der Tierhaltung, Maschinenmiete und Leasing wurden unter die Lupe genommen wie auch eine Zukunftsstrategie für eine vielfältige Seeländer Landwirtschaft entwickelt. Christian Lädrach präsentierte Resultate seiner hochaktuellen Diplomarbeit, er untersuchte „Best practice von antibiotikafreier Natura-beef-Produktion“. Als ein interessantes Resultat zeigte er, dass die untersuchten Betriebe mit Tiefstreue in den Abkalbeboxen einen höheren Antibiotikaeinsatz aufwiesen als andere.

Stefan Hagers Rückblick über die drei Jahre Ausbildungszeit verdeutlichte, was die Diplomandinnen und Diplomanden neben Fachwissen auch gelernt hatten: Hinstehen und kreativ wie sicher ein Thema präsentieren. Dank vielen Präsentationen und zahlreichen Arbeiten bringen die Agrotechniker HF hier heute äusserst gefragte und breite Kompetenzen mit.

Die frisch gebackenen Absolventen erfreuen sich eines reichhaltigen Stellenangebotes. Viele Firmen im vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft sind auf der Suche nach praxiserprobten Agrotechnikern der Höheren Fachschule. Nur die vom Arbeitsmarkt oft geforderte Erfahrung können sie direkt nach der Ausbildung noch nicht vorweisen, sind aber mit Hochdruck am Aufholen.

Quelle: Inforama
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht