UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftLandfrauen-Agenda

Hackbraten

  • Hackbraten
  • Bewertung unserer Leser:

Grundrezept

  • 700 g Hackfleisch (Lamm, Schulter, Rippen)
  • 5 Scheiben Brot
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 4–5 Knoblauchzehen
  • 1 Ei
  • Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer, Zitronenpfeffer, 1– 2 KL Mex-Tex-Würzmischung, Paprika

Das Lammfleisch durch den Fleischwolf drehen. Die Brotscheiben im Wasser einweichen und ausdrücken und auch durch den Fleischwolf geben. Apfel schälen und fein schneiden. Auch die Zwiebel und die Knoblauchzehen fein hacken und gemeinsam mit dem Apfel in wenig Öl andünsten. Abkühlen lassen und zur Fleischmasse geben. Würzen. Das (verklopfte) Ei dazugeben und die Fleischmasse gut durchkneten. Eine Cakeform mit Öl ausstreichen und die Hackbratenmasse einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius ¾ bis 1 Stunde backen. Die Hitze herunterschalten auf 180 Grad Celsius und nochmals ½ bis 1 Stunde schmoren lassen. Falls während des Backens Saft in der Cakeform entsteht, diesen ab und zu abgiessen.

 

Peperoni-Variante
1– 2 Peperoni
Die Peperoni fein hacken und unter die Fleischmasse kneten.

Aprikosen-Variante
10 – 14 Aprikosen (frische oder getrocknete)
2– 3 EL Zucker
Die Aprikosen fein hacken und zusammen mit dem Zucker in der Bratpfanne karamelisieren. Abkühlen lassen und unter die Fleischmasse mischen. Bei frischen saftigen Aprikosen, den Fruchtsaft abtropfen lassen, dass der Hackbraten kompakt bleibt.

Raclette-Variante
100 – 150 g Raclettekäse
Den Raclettekäse am Stück in die Mitte des Hackbratens legen.

gekocht von Monica Duran aus Leuk-Susten (VS)

Rezeptbewertung

Bewegen Sie den Cursor auf die entsprechenden Symbole und klicken Sie auf die gewünschte Wertung.          

Weitere Bäuerinnen-Rezepte finden Sie auch:

Schweizer Bäuerinnen kochenEinfach-raffinierte Landküche mit den gesammelten Rezepten aus der UFA-RevueFr. 35.-
dieses Buch bestellen