UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Management 07.11.2017 07:41

Höhere Löhne in der Landwirtschaft gefordert

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Berufsverbände landwirtschaftlicher Angestellter (Abla) fordert eine 2-prozentige Erhöhung des Mindestlohnes.

Eine Erhöhung des Mindestlohnes um 2 Prozent: Das fordert die Arbeitsgemeinschaft der Berufsverbände landwirtschaftlicher Angestellter (Abla). Damit soll der Teuerung begegnet werden, insbesondere der teilweise happigen Erhöhung der Krankenkassenprämien um bis zu 5 Prozent, wie es in einer Mitteilung heisst. Ausserdem soll eine Annäherung an die Lohnverhältnisse und -erhöhungen in ähnlichen Branchen stattfinden. Es könne nicht sein, dass in der Landwirtschaft bis zu 66 Stunden pro Woche für einen Dumpinglohn gearbeitet werde, kritisiert die Abla.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht