UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 17.10.2017 13:35

Kalk exakt streuen mit Bredal

Neues Exakt-Breitstreuwerk streut Kalk und Mineraldünger über 30 bzw. 48 Meter und im Keil exakt und mit hoher Flächenleistung.

Bredal stellt auf der Agritechnica 2017 die drei neuen Anhänge-Düngerstreuer K105XE, K135XE und K165XE mit einem komplett neu entwickelten Exakt-Breitstreuwerk vor. Die neuen Grossflächenstreuer mit einer Kapazität von 9'000 bis 19'500 Liter wurden für den Einsatz in Grossbetrieben, in der Vermietung und bei Lohnunternehmern konzipiert.
Aussergewöhnlich ist die Einsetzbarkeit des neuen Streuwerks für alle Düngerarten sowie die grosse Streubreite, die bei Kalk bis zu 30 Meter und bei gekörnten Düngemitteln bis zu 48 Meter beträgt.

Das neue Breitstreuwerk ist auf hohe Flächenleistungen ausgelegt. Die Düngemittel werden mit Hilfe von 40 cm breiten Transportbändern, die eine Kapazität von 3'000 kg pro Minute haben, zu den beiden Streutellern befördert. Das durch eine separate Hydraulikpumpe am Streuer angetriebene Streuwerk wird am Feldrand hydraulisch aus der Transport- in die Arbeitsstellung ausgeklappt. Die Streuteller sind in einem Abstand von sechs Metern platziert. Sie werden per ISOBUS stufenlos vom Schlepper aus eingestellt. Die besondere Neuheit der XE-Modelle ist, dass das Streuwerk zum exakten Grenz- und Keilstreuen hydraulisch seitlich verschoben werden kann. So wird der Dünger stets exakt ausgebracht, Überlappungen und Fehlstellen werden minimiert. Für den Wechsel von Kalk auf gekörnte Mineraldünger oder feuchte Materialien können die Streuflügel in kürzester Zeit ausgetauscht werden.

In der Praxis ermöglicht das neue Exakt-Breitstreuwerk die Nutzung der vom Betrieb bereits angelegten Fahrspuren. In Kombination mit der hohen Flächenleistung wird es so möglich, die Kalkdüngung nicht nur genauer durchzuführen, sondern diese auch noch pflanzengerecht auf mehrere Gaben zu verteilen. Die Nutzbarkeit sowohl für Kalk als auch für Mineraldünger sorgt für eine deutlich höhere Auslastung des Streuers und damit für eine massive Senkung der Kosten pro ausgebrachter Tonne Dünger.

Quelle: Bredal
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht