UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Archiv2015 21.12.2015 10:52

Keine Kürzung bei den Direktzahlungen

Nach zwei Wochen Ringen um das Budget ist dieses beschlossene Sache. Das Portemonnaie der Bauern wird im 2016 von den Sparplänen des Bundesrates verschont.

Das Parlament sprach den Landwirten 92.8 Millionen Franken mehr zu als der Bundesrat budgetiert hatte. Die Ausgaben für die Direktzahlungen bleiben im 2016 mit 2.8 Milliarden Franken auf dem Niveau des Vorjahres. Beim Schoggigesetz, den Exportsubventionen für landwirtschaftliche Verarbeitungsprodukte, konnte eine Erhöhung der Mittel nicht durchgesetzt werden. Das Budget bleibt auch hier mit 94.6 Millionen Franken auf dem Niveau von 2015. Für landwirtschaftliche Investitionskredite werden im Jahr 2016 fünf Millionen Franken mehr zur Verfügung gestellt; insgesamt sind das 16.5 Millionen Franken.

Quelle: SDA
  • Autor/Redaktor
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht