UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Nutztiere 14.01.2016 08:28

Kraftfutter richtig einsetzen

Zwei Studien aus Deutschland haben gezeigt, dass eine Absenkung des Kraftfutteranteils trotz tiefem Milchpreis nicht sinnvoll ist. Das Risiko für Fruchtbarkeitsstörungen steigt und die Milchleistungen sinken.

Das ZTT Iden hat in einem Versuch mit 68 Mehrkalbskühen die Kraftfuttermenge um 10% gesenkt. Der Verzehr der Versuchstiere ist um zwei Kilogramm zurückgegangen. Wurden zudem die Fruchtbarkeitsdaten betrachtet, konnte festgestellt werden, dass eine Reduktion des Kraftfutters negative Auswirkungen hat.

In der zweiten Studie die auf Haus Riswick durchgeführt wurde, ergab sich ein ähnliches Bild: Mit der Reduktion des Kraftfutters sank der Trockensubstanzverzehr und damit auch die Milchleistung der Tiere. Weiter mobilisierten die Versuchstiere mehr Körpersubstanz. Der Abbau von Körperfett erhöht bekanntlich das Risiko für Stoffwechselkrankheiten (v. a. Ketose) und damit verbunden treten oft Fruchtbarkeitsstörungen auf.

Quelle: Elite
  • Autor/Redaktor
  • Sandra Frei [fs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht