UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 16.04.2018 10:37

Maxxum – Sparsamster Vierzylinder-Traktor

Der Maxxum 145 Multicontroller von Case IH arbeitet sehr effizient: Der mit dem neuen 24-stufigen Getriebe «ActiveDrive 8» mit acht Gängen ausgestattete Maxxum hat beim PowerMix-Test der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit einem durchschnittlichen Krafstoffverbrauch von 258 g/kWh abgeschnitten.

Das sei laut Case IH der niedrigste spezifische Kraftstoffverbrauch, der je bei einem Traktor mit 4-Zylindermotor gemessen wurde Der Maxxum 145 Multicontroller überzeugte bei der Feldarbeit und lag damit um fast 9.5 Prozent unter dem Ergebnis des nächsten Wettbewerbers, bei dem 282g/kWh gemessen wurden Dabei reichten die gemessenen Einzelwerte beim Maxxum von 230 g/kWh an der Kreiselegge mit 100 Prozent Last bis zu 302 g/kWh an der Ballenpresse. 

Laut Case IH ist das Active-Drive 8-Getriebe des Traktors der Schlüssel zu dem Ergebnis bei dem PowerMix-Test. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Teillastschaltgetriebe mit acht Lastschaltstufen in drei Gruppen. Dieses Getriebe ist jetzt – alternativ zum ActiveDrive 4 Getriebe (16x16 Teillastschaltgetriebe, 4-stufig, 40 km/h) und dem stufenlosen CVXDrive Getriebe mit 50 km/h – für alle Maxxum Multicontroller Traktoren von 116 bis 145 PS verfügbar. Es bietet Funktionen, die den Traktor effizienter und für den Fahrer noch komfortabler machen.  

Da Gangwechsel ohne Betätigung des Kupplungspedals möglich sind, eignet sich der Maxxum mit ActiveDrive 8 besonders für leistungsintensive Aufgaben, bei denen die Antriebsdynamik nicht abfallen darf, also beispielsweise für die Bodenbearbeitung oder für Mäharbeiten mit grossen Mähwerken.  

Der Test fand auf dem DLG-eigenen PowerMix-Rollenteststand im Testzentrum der DLG in Gross Umstadt statt. Auf Grundlage typischer Arbeitslasten für Traktoren wurden 14 Arbeitszyklen für Feld- und Transportarbeiten unter Teil- und Volllast definiert, bei denen der Kraftstoff- und AdBlue-Gesamtverbrauch, die Leistung und so letztlich auch die Energieeffizienz des Fahrzeuges ermittelt werden konnten.  

 

Quelle: Case Steyr Center
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht