UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

fenaco-LANDI 26.01.2016 11:54

LANDI wächst in schwierigem Marktumfeld

Die verlässliche Dauertiefpreis-Strategie der LANDI zahlt sich aus: LANDI verzeichnet für das Jahr 2015 ein Wachstum von 0.6 % und steigert dadurch ihren Marktanteil im Non-Food-Markt um rund 5 %, wie die LANDI Schweiz AG mitteilt.
  • Die LANDI in Lonay wurde Mitte April 2015 eröffnet.

Die LANDI Läden haben im Jahr 2015 einen Nettoumsatz von 1.301 Milliarden Franke erzielt, was einem Wachstum von 0.6% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Gleichzeitig stieg die Menge verkaufter Waren um 3.5%. Diese Entwicklung wiederspiegelt die realisierten Preissenkungen auf einem Drittel des Sortiments aufgrund der Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar 2015 durch die Schweizerische Nationalbank, schreibt die LANDI Schweiz AG in einer Mitteilung.

Die Kundenfrequenz in den LANDI Läden stieg im vergangenen Jahr um 1.9%. Es wurden acht neue Standorte eröffnet, im Gegenzug wurden diverse kleine Standorte geschlossen. Insgesamt sank die Anzahl Standorte von 280 auf 276 LANDI Läden. Dabei wurde die Verkaufsfläche um rund 12‘500 m2 ausgebaut.

Ernst Hunkeler, CEO der LANDI Schweiz, ist mit dem vergangenen Geschäftsjahr zufrieden. «Wir konnten im rückläufigen Non-Food-Markt rund 5% Marktanteile gewinnen, auch dank den zahlreichen Neukunden, die wir in den LANDI Läden begrüssen durften.» Die positive Entwicklung bestärke LANDI Schweiz in ihrer Dauertiefpreis-Strategie. «Einen grossen Anteil am Erfolg schreiben wir dem Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte und Preise zu: wir sind verlässlich und berechenbar», sagt Hunkeler.

Die wichtigste Neueinführung im Sortiment der LANDI waren die Elektrofahrzeuge für Senioren. Dazu hat die Lancierung der Outdoor-Eigenmarke «Weissenstein» die Erwartungen klar übertroffen. Ein weiterer wichtiger Schritt war der Relaunch der Website landi.ch und der LANDI Wetter App per Ende 2015.

Quelle: LANDI Schweiz AG
  • Autor/Redaktor
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht