UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Archiv2015 07.11.2016 08:49

Mit Humor zum Erfolg

Am diesjährigen gut besuchten traditionellen Schaffhauser «Landfraue- und Pürinnehock» in Herblingen zeigte Yvonne Villiger Wege und Möglichkeiten auf, mit Humor das tägliche Business besser zu meistern.
  • Yvonne Villiger ermunterte die Landfrauen auch dazu, einmal über sich selber lachen zu können. Bild: RoMü

Jeweils am ersten Mittwoch im November gehört die grosse Ausstellungshalle der GVS Agrar in Herblingen ganz den Schaffhauser Landfrauen. Einerseits werden sie kulinarisch vom Führungsteam der GVS verwöhnt und anderseits sorgt jeweils ein Gast für Abwechslung. In diesem Jahr war mit Yvonne Villiger eine Expertin für Business-Humor zu Gast. «Wer lacht hat mehr Ressourcen frei», rief Villiger einleitend den Landfrauen entgegen. Denn auch für die Bäuerinnen ist der heutige Alltag nicht mehr einfach und man sei fast rund um die Uhr gefordert. «Beginne jeden Tag mit einem Lächeln, dann haben sie es hinter sich», ist für Villiger aber kein Rezept. Dabei verwies sie auf eine Umfrage, deren Ergebnis zeigte, dass nur 16 Prozent am Job Freude haben und beachtliche 68 Prozent machen am Arbeitsplatz einfach dass, was gesagt wird. «Es wäre aber einfach und es braucht eigentliche nicht viel. Was diesen Menschen fehlt ist Wertschätzung, Lob und Anerkennung», so Villigers Botschaft. Zudem sollte im Alltag nicht alles zu ernst zu nehmen und sich nicht laufend unter Druck setzen lassen. «Mit Kopf und Herz haben wir hingegen gewonnen», so Villiger. Dazu gehört das herzhafte Lachen. Denn mit lachen macht das Hirn Pause. Sie verwies auf die Kinder, welche unbeschwert bis zu 400 Mal am Tag lachen, während es bei den Erwachsenen nur noch 15 Mal vorkommt.

Einmal ohne Erwartungen leben
Sie zeigte sich überzeugt, dass die innere Haltung nach Aussen spricht. So kann beispielsweise Gähnen und Lachen ansteckend wirken. «Es ist wichtig, dass man auch einmal einen Tag ohne Erwartungen leben sollte. Denn das schlimmste an uns sind die Erwartungen an uns selber», rief Villiger in Erinnerung. Denn gerade Frauen sind in diesem Punkt durchaus etwas ernsthafter als Männer, welche gemäss Villiger einfacher gestrickt sind und Klartext brauchen. Um im täglichen Businessleben besser zurecht zu kommen, sollte man dem Hirn einfach einmal anderes Futter geben. Denn dieses legt alles in Ordner ab und reagiert immer gleich. So kann man sich beispielsweise auch einmal an Regen freuen. «Wir sollten auch ab und zu über uns selber lachen können», so Villiger. Ihr Fazit nach dem durchaus mit vielen Pointen gespickten und durchaus wertvollen Tipps bereicherten Abend kann durchaus als Botschaft für das Leben auch im Alltag auf den Bauerhöfen verstanden werden. «Mit Freude arbeitet es sich einfach besser und erfolgreicher. Mit Humor gelingt es, in herausfordernden Situationen gelassen zu bleiben, verständlich zu kommunizieren und erfolgreich zu führen.»

Quelle: RoMü
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht