UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Archiv2015 29.02.2016 15:43

Nachmeldungen für Sonnenblumen möglich

Die Anmeldemengen für Sonnenblumen haben in den letzten zwei Jahren zugenommen. Trotzdem konnte die für 2016 ausgeschriebene Menge nicht erreicht werden, daher werden noch Nachmeldungen angenommen.

Vor der Aussaat der Frühlingskulturen macht der Schweizerische Getreideproduzentenverband (SGPV) darauf aufmerksam, dass für den Anbau von Sonnenblumen der Ernte 2016 Nachmeldungen möglich sind. Die ausgeschriebene Sonnenblumen-Menge von 18‘000 Tonnen konnte wie in den Vorjahren nicht erreicht werden. Bisher wurden rund 15‘400 Tonnen zugeteilt. Deshalb ist es weiterhin möglich, sich für den Sonnenblumen-Anbau 2016 nachträglich einzuschreiben.

Anmeldung
Interessierte können sich bei der Agrosolution AG unter www.agrosolution.ch online anmelden. Bei Fragen kann man sich unter der Telefonnummer 031 910 20 90 an Agrosolution wenden.

Interessante Ergänzung der Fruchtfolge
Als agronomische Vorteile der Kultur können genannt werden: relativ kurze Vegetationszeit (ca. 5 Monate), gute Durchwurzelung (Pfahlwurzler), relativ extensiver Anbau (wenig Fungizid- und Insektizid-Einsatz), oder Erweiterung der Fruchtfolge mit einer zusätzlichen Kultur. Der Anbau erfolgt mit Vorteil in den wärmeren Gebieten, bis ca. 550 m. ü. M., wenn möglich mit tiefer Luftfeuchtigkeit im Herbst.

Finanzielle Eckdaten
Die Stützung von Sonnenblumen und Soja aus dem Produktionspool Ölsaaten erlaubt einen höheren Produzentenpreis, was deren Anbau entsprechend attraktiver macht. Für die Ernte 2016 werden für konventionelle Sonnenblumensorten 10.- Fr./dt, für HO-Sorten 8.- Fr./dt aus dem Produktionspool Ölsaaten bezahlt. Der Stützungsbeitrag ist im Produzentenpreis bereits enthalten. Der Einzelkulturbeitrag für Sonnenblumen beträgt 700 Fr./ha. Werden Sonnenblumen als extenso-Kultur angebaut, kommen Fr. 400.-/ha dazu. Wenn Sonnenblumen die Fruchtfolge erweitern, wird dies je nach Region zusätzlich mit Landschaftsqualitätsbeiträgen belohnt.

Quelle: SGPV
  • Autor/Redaktor
  • Verena Säle [vs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht