UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Archiv2015 07.03.2016 10:11

Nationalrat will Bisonzucht fördern

Bisons sollen ab 2016 bei den Direktzahlungen gleich wie Rinder behandelt werden. Der Nationalrat hat eine Motion von Céline Amaudruz (SVP/GE) angenommen.
  • Bild: Rudolpho Duba, pixelio.de

Der Nationalrat möchte die Bisonzucht fördern, schreibt die sda. Er hat eine Motion von Céline Amaudruz (SVP/GE) mit 104 zu 75 Stimmen bei 11 Enthaltungen angenommen. Amaudruz hatte auf die schwierige wirtschaftliche Situation der Züchter nach der Streichung der tierbezogenen Beiträge mit der Agrarpolitik 2014-2017 hingewiesen. Bisons und Rinder erbrächten die gleiche Leistung zur Fleischproduktion aus Gras, sagte Landwirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann. Darum würden sie bei den Direktzahlungen ab 2016 gleich behandelt. Beiträge für die Haltung von Bisons in den Alpen seien aber nicht möglich, weil diese nicht gleich wie Rinder gehalten werden könnten.

Quelle: sda
  • Autor/Redaktor
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht