UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 12.10.2017 13:38

Neues Claas Elektronikentwicklungszentrum eröffnet

Claas hat sein neues Elektronikentwicklungszentrum im südniedersächsischen Dissen eröffnet. Aufsichtsratsvorsitzende Cathrina Claas-Mühlhäuser konnte den niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies und viele weitere Gäste aus Politik und Wirtschaft willkommen heissen.

«Ich begrüsse ausserordentlich, dass ein weltweit erfolgreiches Unternehmen wie Claas diese zukunftsweisende Investition hier in unserem Bundesland tätigt und unsere Agrarwirtschaft damit erheblich stärkt und bereichert. Ich heisse Claas E-Systems herzlich bei uns in Niedersachsen willkommen», sagte der Wirtschaftsminister.

«Mit diesem Standort gehen wir einen grossen Schritt weiter in Richtung digitale Zukunft», sagte Thomas Böck, in der Claas Konzernleitung verantwortlich für Technologie und Systeme.
«Elektronische Assistenzsysteme, Software und Kommunikationstechnologien gewinnen in der Landwirtschaft immer mehr an Bedeutung.»

Mehr als 170 Softwareentwickler, Ingenieure und weitere Spezialisten von Claas E-Systems arbeiten in Dissen an zukunftsweisenden Lösungen, die Maschinen untereinander vernetzen und dem Landwirt helfen, seinen Betrieb effizienter zu bewirtschaften. Dazu gehören Steuergeräte, Elektronik- Architekturen, Terminals, Kamera-Systeme, automatische Systeme zur Lenkung per Satellitensignal sowie viele andere Innovationen. «Theorie und Praxis gehen bei uns Hand in Hand», erklärte Dr.Carsten Hoff, Geschäftsführer Claas E-Systems. «Neben modernen Arbeitsplätzen und Laboren mit aktuellster Technik verfügen wir über eine Werkhalle sowie eine Teststrecke, auf der wir unsere Entwicklungen sofort prüfen können.»

Auf die Gestaltung einer innovationsfördernden und dynamischen Arbeitsumgebung wurde in Dissen viel Wert gelegt. So gibt es zum Beispiel mit modernster Medientechnik ausgestattete offene Meetingbereiche auf jeder Etage oder ein Eltern-Kind-Zimmer, das Mitarbeiter mit Kindern bei Bedarf nutzen können.

In den neuen fünf Hektar grossen Standort der Claas E-Systems in Dissen hat Claas einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Bereits im Jahr 1998 hatte Claas eine der führenden Agrarsoftware-Firmen akquiriert und erfolgreich in die Gruppe integriert. Seitdem ist unter dem Markennamen Easy ein leistungsfähiges Angebot an effizienzsteigernden Technologien entstanden.
Claas wurde zu einem der führenden Anbieter von Lösungen im sogenannten «Precision Farming» und gewann für seine Innovationen zahlreiche Preise.

Quelle: Claas
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht