UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 10.01.2018 10:14

Schleppschuhverteiler Pendislide Pro

Der neue Joskin Pendislide Pro Schleppschuhverteiler erhöht die präzise Ausbringung, indem er sich perfekt den Bodenkonturen anpasst und das Blattwerk wegschiebt, ohne die Pflanzen zu verschmutzen. Dank seiner verschleissbeständigen Kufen aus Ertalon, verteilt er die Gülle am Boden nachdem er eine leichte Furche gezogen hat, um die Nährstoffe so nah wie möglich an die Wurzeln zu bringen.

Der Pendislide Pro ist in 4 Breiten verfügbar: 12 – 13.5 -15 und 18 m mit einem Zwischenreihenabstand von 25 cm. Der Aufbau des Fahrgestells ermöglicht, kombiniert mit den Tiefeinstellrädern, die Kufen vollständig am Boden zu halten und das auch auf schwierigem Gelände.

Eine robuste und ausgefeilte Konzeption
• Ein gewöhnliches 4-Punkt-Hubwerk ist nicht am Fass notwendig bei einem Raddurchmesser bis zu 1675 mm.
• 4 Zylinder ermöglichen, den Balken zum Ausbringen abzusenken, das Tropfstopp-System (Twist-System) zu aktivieren aber auch den Balken beim Transport über die Kotflügel einzuklappen.
• Diese Montage erlaubt ebenfalls die Verwendung eines Exaktverteilers.
• Während der Wendemanöver mit ausgehobenem Antitropfsystem (am Vorgewende) wird durch die 4 Zylinder ein Pendeleffekt garantiert. Auf hängigem Gelände schützt dieser horizontale Ausgleich die Rampe und bringt die nötige Bewegungsfreiheit zwischen Fass und Gestänge.

Ein effizientes System der Ausbringung
• Während der Ausbringung entlasten die beidseitig positionierten Stützräder (ausgestattet mit Abstreifern) die Rampe vollständig von allen Spannungen, die durch eine Anpassung an das Bodenrelief hervorgerufen werden. Dadurch und aufgrund der unabhängigen Bewegungen von rechter wie linker Seite der Rampe können sich die verschiedenen Teile des Gestänges frei bewegen und lassen die Schleppschuhe in optimalem Kontakt zum Boden arbeiten.
• Die Positionierung der gezogenen Schleppschuhe mit 45° zur Bodenoberfläche erlaubt eine ideale Bodenanpassung unter allen Bedingungen. Auf Gelände mit starker Hanglage können die Kufen 25 cm unter dem Nullniveau abgesenkt werden. Das Nachgeben der 70 mm gebogenen Blattfedern gleicht leichte Unebenheiten aus.
• Der Strichabstand von 25 cm homogenisiert die Ausbringung ohne die ausgebrachte Menge erhöhen zu müssen.
• Optional kann mit zwei Industrieschiebern vom Typ Ramus, ausgestattet mit einem manuell einzustellenden Anschlag, die Öffnung begrenzt und damit die Dosierung leicht eingestellt werden oder aber als Teilbreitenschaltung nur eine Seite des Schleppschuhverteilers arbeiten. In der Grundausstattung sind diese Schieber mit Handbedienung montiert.
• Die Gülleversorgung geschieht durch eine einfache oder doppelte Versorgung (optional). In dieser Konfiguration (ab 15 m empfohlen), sind die beiden Leitungen mit einem gemeinsamen Kasten versehen.
• Zwei vertikale Verteiler Scalper sichern eine effiziente Verteilung unabhängig von der Art der Gülle. Der Zugang zum Verteiler über einen 6’’-Schnellverschluss erlaubt einen unkomplizierten Eingriff.
• Der Druck der Aufreisserscharen auf die Federn wird meistens zwischen 7 und 9 kg eingestellt und kann ebenfalls durch die Tasträder erhöht oder verringert werden.

Klappung und Sicherheit
• Auf den Zylindern fixierte Steuerklappen sowie Ablagehalterungen verriegeln die Rampe in geklappter Position. Zusätzlich sind die Kontaktstellen, wo das Gestänge aufliegt, mit Ertalon beschichtet, damit Stösse und das Aufeinanderreiben von Metall vermieden werden.
• Ab 15 m ist folgende Option möglich: der Balken kann mit einer doppelten hydraulischen Einklappung ausgestattet werden (1.5 m je Seite). So kann die Arbeitsbreite verringert werden, wenn nötig mit Hilfe von Kugelhähnen. Die Anhängung an kurze Fässer wird somit möglich.
• Um ein sanftes Ausklappen/Einklappen zu gewährleisten, wird die Austrittsgeschwindigkeit der Stange des Zylinders in der Endstellung mit Hilfe von Stossdämpfern auf den Tropfstoppzylinder verringert.
• Der Balken ist ebenfalls standardmässig mit einer Anti-Crash Funktion (von 80 cm) ausgestattet. Dank dieses Systems klappen die Balkenenden im Falle einer Kollision ein.

Herstellung mit besonderer Sorgfalt und Qualität
• Herstellung aus verzinktem Stahl für hohe Widerstandsfähigkeit unter allen Bedingungen.
• Das Fahrgestell besteht aus Profilrohren welche in den Joskin Werken durch einen hochmodernen und präzisen Laser zugeschnitten werden.
• Die ausschliessliche Verwendung von industriellen Kugelgelenken auf dem Rahmen der Rampe bietet eine sehr hohe Verschleissfestigkeit, Langlebigkeit und reduzierten Wartungsaufwand für diese Teile, die hohen Spannungen unterliegen.
• Die Schleppschuhe werden durch breite Befestigungen an den Schläuchen gehalten. Diese Schläuche werden wiederum gehalten von Gussteilen frei von jeglichen Graten. Zudem durchlaufen Sicherheitsfedern den Rahmen Teil für Teil um eine Befestigung in jedem Falle sicherzustellen.
• Optional können die Ertalon-Schleppschuhe durch solche aus Gussstahl ersetzt werden.
• Stützen zum Abstellen der Rampe sind integriert.

Quelle: Joskin
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht