UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Archiv2015 21.12.2015 10:30

Schoggigesetz muss abgeschafft werden

Die WTO hat sich am Samstag, 19. Dezember 2015, an der Ministerkonferenz in Nairobi auf den Abbau von Exportsubventionen geeinigt. Das Schoggigesetz muss mit einer Übergangsfrist von fünf Jahren abgeschafft werden.

Die Schweiz muss das Schoggigesetz aufgeben. An der Ministerkonferenz in Nairobi hat sich die WTO auf einen Abbau von Exportsubventionen für Landwirtschaftsprodukte geeinigt. Mit einer Übergangsfrist von fünf Jahren ist das Schweizer Schoggigesetz ab 2020 Geschichte.

Es sei bedauerlich, dass das Schoggigesetz nicht gehalten werden konnte, sagt Beat Rössli, der für den Schweizer Bauernverband (SBV) in Nairobi vor Ort war. Unter den gegeben Umständen sei aber das maximal Mögliche erreicht worden.

Bernard Lehmann, Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft, stellt gemäss LID die Mittel für das Schoggigesetz nicht in Frage und es würden Alternativen ausgearbeitet. Möglich wäre allenfalls die Auszahlung von Geldern an die Bauern, welche diese danach in einen Fonds einzahlen.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht