UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Pflanzenbau 18.03.2016 14:42

Schweizer Zucker AG schreibt rote Zahlen

Die Schweizer Zucker AG (SZU) schreibt im Geschäftsjahr 2014/15 zum ersten Mal seit der Aufhebung des Leistungsauftrags rote Zahlen. Grund für das schlechte Ergebnis sei der Preiszerfall am Zuckermarkt, wie die Schweizer Zucker AG mitteilt.

Die Schweizer Zucker AG (SZU)weist im Geschäftsjahr 2014/15 ein negatives Ergebnis von 0.05 Millionen Franken aus. Zur Vermeidung eines noch grösseren Verlustes seien Rückstellungen im Betrag von 6.2 Millionen Franken aufgelöst worden, teilt die SZU mit. Der Umsatz, welcher bei fairen Preisen deutlich höher ausgefallen wäre, sei deshalb trotz Rekordernte und Rekord-Zuckerproduktion im Vergleich zum Vorjahr praktisch gleich geblieben.

Sorgen würden nach wie vor die veränderten Rahmenbedingungen in der EU bereiten, wie die SZU in der Medienmitteilung zur Generalversammlung 2016 schreibt. Ohne verbesserten Grenzschutz sei mit Tiefpreis-Importen von EU-Zucker in die Schweiz zu rechnen. Diese gefährden die heimische Zuckerproduktion, da sie zu weiteren Verlusten und zu einer Gefährdung der Anbaubereitschaft der Rübenpflanzer führen. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ist die SZU überzeugt, dass die Kunden auch in Zukunft bereit sind, für die ökologischen und sozialen Vorteile der Schweizer Zuckerproduktion einen fairen Preis zu bezahlen.

Quelle: Schweizer Zucker AG
  • Autor/Redaktor
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht