UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Nutztiere 18.12.2015 08:01

Österreich: Speisefischproduktion steigt an

Österreich hat im Jahr 2014 rund 3,393 Tonnen Speisefisch aus heimischer Aquakultur produziert, das sind 4,8% mehr als im Jahr 2013.

Aquakultur ist per Definition die Zucht von Fischen. Zucht wird betrieben, sobald in irgendeiner Form, beispielsweise durch regelmäßigen Besatz, Fütterung oder Schutz vor natürlichen Feinden, mit dem Ziel der Produktionssteigerung in den Wachstumsprozess eingegriffen wird. Im Jahr 2014 waren 453 Unternehmen in der Fischzucht tätig, dies sind 0,7% mehr als in der Vorjahresperiode.

In der Produktion gab es ebenfalls einige Verschiebungen der Fischarten:
Regenbogen- bzw. Lachsforellen gaben um 3,4% auf 1.277 Tonnen nach, Karpfen um 7,5% auf 573 Tonnen. Dem gegenüber legten Welse um 22,1% auf 354 Tonnen und Bach- bzw. Seeforellen um 16,0% auf 335 Tonnen deutlich zu. Die erstmalig separat erfragten „Elsässer Saiblinge“ (Kreuzung von Bach- und Seesaiblingen) stellen den Beginn einer neuen Reihe dar und stiegen mit 178 Tonnen in die Statistik ein. Diese gesonderte Ausweisung wirkte sich auch auf die gemeldeten Mengen an Bach- und Seesaiblingen (-2,5%) aus.

Quelle: Statistik Austria
  • Autor/Redaktor
  • Sandra Frei [fs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht