UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Archiv2015 08.01.2016 10:09

Stoffwechsel beeinträchtigt Wiederkauen am meisten

Einer verminderten Wiederkauaktivität in der Startphase folgt meistens eine Erkrankung. Jedoch kann nicht jede Erkrankung an der Wiederkauaktivität erkannt werden, belegen Untersuchungen der Cornel University in New York.

Die Versuchstieren wurden vier Wochen vor bis drei Wochen nach der Abkalbung mit Aktivitäts-und Wiederkausensoren ausgerüstet. Bei Kühen, die nach der Abkalbung erkrankten, war bereits in der letzten Trächtigkeitswoche eine verminderte Wiederkautätigkeit festgestellt worden. Gesunde Kühe kauten im Durchschnitt 15 Minuten länger wider als kranke. Allerdings war der Zusammenhang nicht bei allen Krankheitsbildern gleich. Gebärmutterentzündungen reduzierten die Wiederkaudauer um 16 Minuten, Stoffwechselerkrankungen gar um 46 Minuten. Hingegen war bei einer Mastitis keine Veränderung der Wiederkaudauer festzustellen.

  • Autor/Redaktor
  • Matthias Roggli [mr]

    Email
Zurück zur Übersicht