UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Nutztiere 10.08.2017 07:39

Swissgenetics exportiert erfolgreich

560‘000 Samendosen in über 40 Nationen. So lautet der Export-Rekord von Swissgenetics für das Geschäftsjahr 2016/17.

Mit einer Steigerung um 29% gegenüber dem letzten Geschäftsjahr konnte Swissgenetics im Export von Rindersperma deutlich zulegen. Mit 560‘000 Samendosen kann ein neuer Export-Rekord in der internationalen Vermarktung von Swissgenetics geschrieben werden.

Türkei steht zuoberst auf dem Podest
Mit weit über 120‘000 Dosen steht die Türkei im Länder-Ranking zuoberst auf dem Podest. Im letzten Geschäftsjahr (2015/16) lag das Land noch auf dem zweiten Platz. Auf Rang zwei liegt Rumänien, der siebtplatzierte des letzten Geschäftsjahres. Danach folgen auf den Plätzen drei bis fünf Polen, Italien und Österreich. Unser dritter Nachbar, Deutschland, liegt auf Platz acht. Auch in den weiteren Kontinenten wie Afrika, Asien, Nord- und Lateinamerika und Ozeanien konnte viel Sperma abgesetzt werden.

Am Beliebtesten sind die einheimischen Rassen
Mit den Rassen Brown Swiss, Simmental und Swiss Fleckvieh führen drei «einheimische» Milchrassen die Tabelle nach Rassen an, dicht gefolgt von den Red Holstein und Holstein. 

Quelle: Swissgenetics
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht