UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Verschiedenes 28.12.2015 15:54

Christbäume verwerten

Auch nach den Weihnachtstagen hat der Christbaum nicht zwangsläufig ausgedient.

Die meisten Gemeinden organisieren zu Jahresbeginn eine Einsammlung der ausgedienten Weihnachtsbäume. Diese gelangen dann in die Grüngutverwertung oder Kehrichtverbrennung. Es gibt aber auch noch weitere Verwendungsmöglichkeiten für den alten Weihnachtsbaum.
Zunächst muss der Christbaumschmuck sorgfältig entfernt werden.
Klein gesägt kann der Weihnachtsbaum als Brennholz dienen. Das Holz muss jedoch vor der Verbrennung mehrere Monate gelagert werden, damit es trocknen kann.
Mit den Ästen können Beete und Topfpflanzen abgedeckt werden, um kälteempfindliche Pflanzen vor Frost zu schützen
Zerkleinert kann der Christbaum dem Kompost im Garten untergemengt werden. Das Häckselgut dient als Strukturmaterial und wirkt sich positiv auf den Kompostiervorgang aus.
Stutzt man die Äste um den Stamm, kann dieser als Gerüst für Kletterpflanzen (z.B. Bohnen, Erbsen, Wicken) verwendet werden.

Quelle: Amt für Umwelt Solothurn
  • Autor/Redaktor
  • Verena Säle [vs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht