UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Verschiedenes 27.09.2017 15:52

Wallis präsentiert Raclette-Neuheit

Das Landwirtschaftszentrum Châteauneuf des Kantons Wallis hat einen Raclette-Käse bestehend aus drei übereinanderliegenden Schichten aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch entwickelt. Der Käse wird der Öffentlichkeit erstmals am 3. Oktober 2017 an der Foire du Valais vorgestellt.

Das Landwirtschaftszentrum Châteauneuf des Kantons Wallis hat heute einen neuen Raclette-Käse präsentiert: Dieser wird aus Milch von Kühen, Schafen und Ziegen hergestellt. Der Käse besteht aus drei sichtbaren Schichten. Die drei Milchsorten lässt man zunächst separat in einem Bottich gerinnen. Dem Kuhkäse wird der natürliche Farbstoff Annatto, der keinen Einfluss auf den Geschmack hat, beigefügt, damit sich die Schichten voneinander unterscheiden. Danach werden alle drei Schichten während acht Stunden zusammengepresst. Der neue Käse kann zum ersten Mal an der Foire du Valais am 3. Oktober degustiert werden.

Um die landwirtschaftlichen Grunderzeugnisse aufzuwerten, müsse man neue Wege beschreiten, den Geschmackssinn mit neuen Empfindungen anregen, heisst es in einer Mitteilung des Kantons Wallis. Innovation und Differenzierung seien der Schlüssel zum Erfolg.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht