UFA REVUEUFA-Revue: Die Nummer 1 der Schweizer BauernDetailseitenMaster

Pflanzenbau 24.03.2016 11:13

Weinkontrollsystem soll modernisiert werden

Das Bundesamt für Landwirtschaft hat bei der Untersuchung des Weinkontrollsystems Schwächen aufgedeckt und schlägt mehrere Anpassungen vor, um die Kontrollen wirksamer zu gestalten.

Das Weinkontrollsystem besteht aus der Weinlesekontrolle und aus der nachgelagerten Weinhandelskontrolle. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) habe die gegen Ende 2013 publik gewordenen Betrugsfälle in der Weinwirtschaft zum Anlass genommen, um eine eingehende Untersuchung des gesamten Weinkontrollsystems vorzunehmen, wie das Amt mitteilte. Der Bericht des BLW zeige auf, dass für die Kontrollen im Weinbereich grosses Verbesserungspotential bezüglich Wirksamkeit und Effizienz besteht und schlägt folgende Änderungen vor:

  • Die Wirksamkeit der Weinlesekontrolle soll durch geeignete Informatikmittel und gezielte Kontrollen gestärkt werden.
  • Statt wie heute sechs Weinhandelskontrollorgane soll es für die ganze Schweiz nur noch ein einziges Organ geben, dessen Informationssystem zudem verbessert und den Vollzugsbehörden zugänglich gemacht werden soll.
  • Der Informationsaustausch zwischen den Kantonen und dem Bund soll verbessert werden. Sämtliche reglementatorischen Hindernisse bezüglich Informationsfluss zwischen den beteiligten Instanzen sollen beseitigt werden.
  • Die Oberaufsicht des Bundes soll ausgebaut sowie ein diesbezügliches Konzept erstellt werden.
Einzelne Verbesserungen am Kontrollsystem konnten bereits vorgenommen werden. Quelle: Bundesamt für Landwirtschaft BLW
  • Autor/Redaktor
  • Verena Säle [vs]
    Redaktorin
    Email
Zurück zur Übersicht