UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Archiv2016 22.11.2016 13:53

Zu wenig Käser

Die Milchwirtschaft sorgt sich um Nachwuchs. Der Schweizerische Milchwirtschaftliche Verein intensiviert deswegen die Nachwuchsförderung.

15 Milchtechnologen konnten letzten Freitag am Tag der Milchwirtschaft das Meister-Diplom in Empfang nehmen. Insgesamt absolvieren derzeit 350 Personen eine Ausbildung zum Milchtechnologen und Milchpraktiker. Das reiche nicht aus, teilt Fromarte, der Dachverband der gewerblichen Käsereien, mit. Das Ziel sei eine Erhöhung um rund einen Drittel. Die Aussichten seien angesichts des wachsenden Käsekonsums positiv. Als Milchtechnologe finde man immer eine Stelle, zudem bestünden hervorragende Karrieremöglichkeiten.

Der Schweizerische Milchwirtschaftliche Verein intensiviert die Nachwuchsförderung. Unter dem Slogan «Wir produzieren Genuss» zeigen Lernende auf der Webseite und auf Facebook, an Erlebnistagen und Berufsmessen, welche Menschen hinter den leckeren und gesunden Käsesorten, Joghurts und Desserts stehen. Zusätzlich nutzt die Branche die Verkaufskanäle für die Berufswerbung. So stellt die Migros aktuell in Kooperation mit dem Schwyzer Milchhuus auf 100’000 Milchflaschen Werbefläche für den Beruf des Milchtechnologen zur Verfügung.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht