UFA REVUERevue UFA: La périodique spécialisé pour l'agriculture SuisseDetailseitenMaster

Archiv2015 18.11.2015 16:14

Tagung zum Sachenrecht

Mit einer jährlichen Fachtagung greift SBV Agriexpert aktuelle Themen im Bereich der Betriebswirtschaft, des Rechts oder der Bewertung auf, um damit Anwälte, Berater, Amtsinhaber und die landwirtschaftlichen Familien fundiert zu informieren. Die Tagung diesjährige Tagung zum Thema Sachenrecht hat am 12. November stattgefunden.
  • Bei privaten Grundeigentümern können geschmacklos gestaltete Buchsbüsche zu Gerichtsfällen führen. Bildquelle: Agriexpert

Dieses Jahr referierte unter anderem Rechtsanwalt Christian Munz über die Mängelrüge bei Bautätigkeiten. Er zeigte auf, dass ein festgestellter Mangel unverzüglich (in der Regel maximal innert sieben Tagen) anzuzeigen sei. Dr. Roger Brändli ermahnte die Zuhörer, die Auflösung von Gesamteigentum möglichst konkret vertraglich zu regeln. Bei landwirtschaftlichen Liegenschaften seien zudem die Schranken des Realteilungs- und Zerstückelungsverbots zu beachten.
Rechtsanwalt André Keller zeigte mit treffenden Beispielen auf, dass die Nachbarschaft viel Konfliktpotential mit sich bringt. In der Landwirtschaft häufig seien Streitigkeiten über Immissionen durch Lärm, Staub und Gestank. Bei privaten Grundeigentümern hingegen zeigte André Keller auf, dass selbst der Laubfall oder geschmacklos gestaltete Buchsbüsche (siehe Bild) zu Gerichtsfällen führen können.
Rund 120 Teilnehmende folgten den praxisnahen Beispielen und erhielten kompetente Antworten auf ihre Fragen.

source: Martin Würsch, Agriexpert
  • auteur
  • Gabriela Küng
  • Gabriela Küng [gk]
    Rédactrice
    Email
Retour à l’aperçu