category icon

Betriebsführung

Landwirtschaftsbetriebe «versorgungsrelevant»

Landwirtschaftsbetriebe sind gemäss Bestätigung des Bundes relevant für die Versorgung der Schweiz und können ihre Arbeit weiterführen. Zudem hiess der Bund Entlastungen auf dem Fleischmarkt gut.

DSC_0025

Publiziert am

Das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung hat dem Schweizer Bauernverband (SBV) in einem Schreiben und nach einer entsprechenden Intervention bestätigt, dass die Landwirtschaftsbetriebe für die Versorgung des Landes mit lebenswichtigen Gütern und Dienstleistungen in der aktuellen Corona-Ausnahmesituation «systemrelevant» sind. Die zur Ausübung der Arbeit erforderliche Bewegungsfreiheit ist damit gewährleistet. Dies auch, wenn der Bund die Massnahmen weiter verschärfen würde. Ebenso ist damit sichergestellt, dass sich die auf den Betrieben benötigten Arbeitskräfte von einer allfälligen Militär-, Zivilschutz- und Zivildienstpflicht befreien lassen können.

Entlastung auf Fleischmarkt

Weiter hiess der Bundesrat heute eine Entlastung des Fleischmarktes gut, der wie die Weinbranche unter dem Wegfall des gesamten Gastrokanals besonders leidet. Der SBV begrüsst diesen Entscheid. Die Massnahmen leisten einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Marktes. Der Dachverband ist zudem bestrebt, Lösungen für weitere von Corona betroffenen Betriebe zu finden. Er setzt seine Bemühungen fort, die für die landwirtschaftliche Produktion benötigten Arbeitskräfte – sowohl ausländische als auch einheimische – zu sichern. Der Bedarf an Arbeitskräften wird ab Ende April steigen.

Leserangebote

Leserangebote

Bestellen Sie jetzt eines unserer exklusiven Leserangebote.

Hier bestellen

Diese Website verwendet Cookies.

Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, indem sie uns Einblicke in die Nutzung der Website geben.

Ausführlichere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Einstellungen anpassen