UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 10.07.2019 10:29

Agri-Longer GII mit mechanischer Anfahrsicherung

Ab 1. September 2019 werden sämtliche Böschungsmäher der Baureihe Agri-Longer GII mit mechanischer Anfahrsicherung durch neue Maschinen ersetzt.
Seit 2003 werden die Böschungsmäher Agri-Longer wegen ihres hohen Ausrüstungsstandards und ihrer einzigartigen Kinematik in der Praxis geschätzt. Um dem Wunsch nach immer höheren Traktorleistungen gerecht zu werden, ist jetzt eine Anpassung der Leistungswerte erforderlich.

Die Baureihe Agri-Longer GII mit mechanischer Anfahrsicherung umfasst die Modelle 4245 M mit vertikaler Reichweite von 4,20 m sowie 4745 M mit vertikaler Reichweite von 4,70 m.
Vorgesehen für Einzelbetriebe oder kleinere Maschinenringe, bestechen die Maschinen durch eine einzigartige Kinematik, ein hohes Ausrüstungsniveau, eine Auslegerstruktur, die den Ansprüchen von Profis gerecht wird, und eine hohe Schlagkraft.

Eine Kinematik für jeden Einsatzfall
Dank einzigartiger Kinematik sind die Modelle Agri-Longer GII mit mechanischer Anfahrsicherung universell einsetzbar. Beim Agri-Longer GII ist alles genial und zugleich einfach gelöst, so z.B. der über 220° schwenkbare Mähkopf, der sich genauso zum Hecken- wie zum Grabenmähen eignet; der über dem Ausleger angeordnete Aussenarmzylinder; die Möglichkeit, auf schmalen Wegen hinter dem Traktorrad zu mähen; ein kompakter Rahmen für eine zuverlässige Sicherung in Transportposition.

Hohes Ausrüstungsniveau
Der Agri-Longer GII mit mechanischer Anfahrsicherung überzeugt durch das für seine Kategorie hohe Ausrüstungsniveau. Zur Serienausrüstung gehört ein Ölkühler mit Luftgebläse für eine leistungsstarke Hydraulik an langen Einsatztagen. Die Maschinen verfügen aber auch über Komfortausrüstungen wie Stossstange mit integrierter Beleuchtung, vollständige Verkleidung der Hydraulikbauteile, Ausleger mit integriertem Schutz für die Hydraulikschläuche, hydropneumatische Entlastung, Schwimmstellung, Rotor mit umkehrbarer Drehrichtung und mechanische Anfahrsicherung.

Auslegerstruktur für den Profi-Einsatz
Wie bei den Profi-Maschinen von Kuhn verfügen auch die Böschungsmäher Agri-Longer GII über einen Ausleger mit verstärktem Rahmen. Mit seinen Verstärkungsprofilen kann der Aussenarm auch in Positionen gebracht werden, in denen besonders hohe Belastungen auftreten. Der Ausleger aus Stahl mit sehr hoher Elastizitätsgrenze ist auf lange Lebensdauer ausgelegt.

Der leistungsstärkste Böschungsmäher seiner Kategorie
Mit seiner Leistung von 40 PS vermag der 1,00 m breite Rotor des Agri-Longer GII auch in dichteste Pflanzenbestände einzudringen.
Je nach Komfortanspruch erfolgt die Bedienung der Maschine wahlweise über eine Bowdenzugfernbedienung (Modelle T) oder die elektrische Fernbedienung TOR (Modelle E).
Der Mähkopf verfügt über einen beidseitig verwendbaren Rotor – dies optimiert den Verschleiss der Rotorlaschen und garantiert eine längere Standzeit. Eine Stützwalze mit 133 mm Durchmesser sorgt für einen gleichmässigen Arbeitsablauf bei der Randstreifenpflege. Die Antriebswelle zum Mähkopf liegt geschützt in einer Verkleidung.
Zur Erweiterung des Einsatzspektrums sind die Maschinen der Baureihe Agri-Longer GII auch mit einer Astschere oder einem Schneidkopf mit 3 Sägeblättern ausrüstbar. 

Technische Daten
Agri-Longer                        GII 4245 M     GII 4745 M
Kinematik                                   Zirkel             Zirkel
Horizontale Reichweite               4,20 m           4,70 m
Vertikale Reichweite                   5,12 m           5,65 m
Gewicht der Maschine                 820 kg           840 kg
Leistung Rotorhydraulik                40 PS             40 PS
Bedienung                Bowdenzugfernbed. Bowdenzugfernbed. oder
                                                            elektr. Fernbedienung TOR
Empfohlenes Traktorgewicht              3 t                 3 t

Quelle: Kuhn
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht