UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Management 04.09.2018 07:25

Agroscope stärkt Wissensaustausch

Die Forschungsanstalt Agroscope schafft für die Bereiche Pflanzen- und Tierproduktion zwei neue Koordinationsstellen. Diese sollen den Wissensaustausch mit der Praxis verstärken.

Der Wissensaustausch zwischen der Forschungsanstalt Agroscope und interessierten Akteuren und Anspruchsgruppen soll direkter werden: zwei neue Koordinationsstellen sollen den Dialog zwischen der Praxis und den Fachleuten von Agroscope fördern.

Neu sei, heisst es in einer Mitteilung, dass Inputs aus der Praxis via Koordinationsstellen zurück in die Forschung fliessen können – die Information würden somit gebündelt in beide Richtungen fliessen. Darüber hinaus vermitteln die Koordinationsstellen auch Wissen zu Fragestellungen im Zusammenhang mit Ökonomie- und Umweltaspekten. Um den Wissensaustausch sicherzustellen, stehen die Koordinatorinnen in engem Kontakt mit den Forschenden der sieben Agroscope-Forschungsbereiche.

Simone Meyer ist die Koordinatorin im Bereich Pflanzenbau, Johanna Besier ist für den Bereich Tierproduktion zuständig.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht