UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Management 04.10.2019 12:30

Alpofon: Rund 30 Prozent mehr Alp-Personal gesucht

Rund 105 Alpbetriebe haben heuer beim Alpofon telefonisch nach Ersatzpersonal gefragt. Auffällig sei, dass zirka 30 Prozent mehr Alpen Personal - davon vorwiegend Melker - gesucht hätten, heisst es beim Alpofon.

Das Alpofon-Team konnte schätzungsweise 45 Leute vermitteln, also in 36% der Fälle helfen. Zur Verfügung standen insgesamt 117 Leute, nur nicht immer im richtigen Moment oder mit den gewünschten Kenntnissen. Der Anteil Frauen (Ersatzälplerinnen) war mit nur 34% wesentlich tiefer als in anderen Jahren. Der Anteil aus der Schweiz war mit 64% jedoch grösser. 63% der Ersatzleute brachten Alperfahrung und 60% Landwirtschaftserfahrung mit.
Das Alpofon wurde vor 18 Jahren von der IG-Alp, der Organisation von aktiven und passiven Älpler(innen), ins Leben gerufen. Betreut wurde es im Sommer 2019 von Barbara Sulzer, Stefanie Nickel und Kati Schindler. Die Mitarbeiter betreuen das Telefon nebenamtlich, neben Haushalt und Beruf. Der Schweizerische Alpwirtschaftliche Verband (SAV), die Schweizer Milchproduzenten (SMP) und der Berner Bauern Verband unterstützen das Alpofon mit einem jährlichen Beitrag.

Quelle: BauernZeitung, Bild bauz/ag
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht