UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Nutztiere 04.11.2019 11:06

Alpunterkunft "Lana" hat überzeugt

Die Standardunterkunft für Schafalpen Lana bietet Hirten und Hunden Schutz und Platz. Die ersten 2 Hütten haben ihre Premieren-Saison erfolgreich absolviert. Bereits gibt es Anfragen für weitere Hütten.
  • Die Unterkunft auf der Alp Gugginen im Lötschtental im Kanton Wallis. Bild: Joël Morerod

Die ersten beiden "Lana"-Unterkünfte hatten Ihren Standort diesen Sommer auf den Alpen Gugginen im Lötschental VS und Guspis-St. Annaberg in Hospental UR, wie Cornel Werder vom Büro Alpe auf Anfrage sagt. Die Hirten und Bewirtschafter seien von der Unterkunft begeistert. Weil sich die Unterkunft bewährt hat, geht Werder davon aus, dass in den nächsten Jahren weitere solche Hirtenunterkünfte auf den Schafalpen zum Einsatz kommen werden.

In der Schweiz werden jährlich rund 200'000 Schafe gesömmert. 60 Prozent davon leben auf einer der Alpen mit ständiger Behirtung. Ein Grund dafür ist der benötigte Schutz der Schafe vor Grossraubtieren wie Wölfen. Die Hirten brauchen eine zweckmässige Unterkunft für sich und ihre Hirtenhunde, die sich nahe der Weidegebiete befindet und gebirgsgerecht ist. Schnelle und unkomplizierte Lösungen sind deshalb gefragt. Der Vorteil an der Lana-Hütte ist, dass sie sowohl mobil wie auch permanent einsetzbar ist.

Mehr zum Thema finden Sie unter [www.lid.ch/medien/mediendienst]

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht