UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Verschiedenes 02.07.2019 07:39

Ausbildung zur Hofmitarbeiterin und Hofmitarbeiter abgeschlossen

Am Strickhof in Wülflingen haben 9 junge Menschen nach zweijähriger Lehrzeit ihre Ausbildung als Hofmitarbeiterin und Hofmitarbeiter abgeschlossen. Damit ist nun der erste Ausbildungsgang unter dem Patronat von Landwirtschaft und Behinderung (LuB) abgeschlossen worden.
  • Mit Stolz freuen sich die neuen Hofmitarbeiter über den gelungenen Abschluss nach der anspruchsvollen und durchaus intensiven zweijährigen Ausbildungszeit.

„Mit dem heutigen Abschluss haben alle ihr erstes grosses Etappenziel erreicht und dürfen nun dieses Durchhalten und den Erfolg feiern“, hielt Erik Meier vom Strickhof in seinem Grusswort insbesondere an die neun jungen Hofmitarbeiterinnen und Mitarbeiter fest. Vorgängig überraschten die frisch gebackenen Hofmitarbeiter an der Schlussfeier mit einer abwechslungsreichen Sportvorführung in der Turnhalle. Meier verwies aber auch auf das dafür notwendige Umfeld mit den Angehörigen, Lehrkörper und Lehrbetriebe, welche diese anspruchsvolle Ausbildung erst möglich machte. „Sie haben zwei abwechslungsreiche Jahre mit viel Freude erlebt, wie wir es auch im Turnunterricht erleben durften“, fügte Meier weiter bei. Zugleich zeigte er sich überzeugt, dass sie während den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen haben, was sie können und dabei oftmals über sich selber hinausgewachsen sind und Ausdauer gezeigt haben.
„Sie dürfen sich heute über die zweijährige Ausbildung und den erfolgreichen Abschluss freuen“, zeigte sich Susann Steiner, Geschäftsführerin der Stiftung LuB zufrieden. Der diesjährige Abschluss ist nun der erste vollständige Ausbildungsgang unter dem Patronat der LuB. Zugleich würdigte sie die gute Zusammenarbeit mit dem Strick im Vorfeld beim Aufbau und jetzt in der Führung. Sehr erfreut äusserte sie sich auch über dem Umstand, dass alle 10, welche vor zwei Jahren gestartet sind und jetzt deren 9 am Strickhof und einer weitere Person an einem anderen Schulstandort erfolgreich abgeschlossen haben. Doch bevor die Urkunden und Zeugnisse übergeben wurden, gewährten die Absolventen den Teilnehmern der Schlussfeier einen Einblick in das durchaus abwechslungsreiche und spannende Schuljahr und zeigten auch auf, wie ihr Schritt ins weitere Berufsleben aussehen wird. 

Bereits über 250 Absolventen
Diese Ausbildung hat im Kanton Zürich bereits eine lange Tradition und bietet damit Menschen, welche es im Berufsalltag schwierig haben, aber durchaus wertvolle Perspektiven, wofür sich Höfe mit verschiedenster Ausrichtung sehr gut eignen. Die im Sommer gestarteten 10 lernenden haben dabei auf den Betrieben während den vergangenen zwei Jahren aufgrund ihrer eigenen Fähigkeiten eine Ausbildung erhalten. Dabei werden diese Betriebe jährlich besucht, die Ausbildungsverhältnisse kontrolliert und das Programm überprüft und nötigenfalls auch angepasst. Parallel dazu besuchen sie am Strickhof in Wülflingen die Berufsfachschule. „Sie haben dabei 480 Lektionen Allgemeinbildung, Sport und Berufskunde erhalten, wobei auch Exkursionen durchgeführt worden sind“, erklärt Karl Kupper, welcher diese Ausbildung seit 23 Jahren engagiert und mit viel Herzblut begleitet. 1996 startete man im Kanton Zürich zu diesem Pionierlehrgang als Anlehre Landwirtschaft, welche 2010 in den Hofmitarbeiter(in) umgewandelt wurde. Seit haben 65 Frauen und 187 Männer diese Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Von den neun haben je eine Person in den Spezialgebieten Pferdewart, Hauswirtschaft und Gartenbau ihre Ausbildung absolviert.
Speziell ist aber die Bewertung der Leistungen auf dem Ausbildungsbetrieb wie auch der Schule. Weder die Zeugnisse noch die Urkunden für den erfolgreichen Ausbildungsabschluss verfügen über Noten. Hingegen zeigt das Abschlussblatt alle Fähigkeiten und Arbeiten auf, welche die jungen neuen Berufsleute ausführen können.
Corina Frank (Menzingen), Christoph Jann (Obbürgen) und Maurizio Mock Hergiswil) haben ihre Ausbildung in der Stiftung Bühl in Wädenswil abgeschlossen. Bianca Bosshart (Fällanden) auf dem Islandpferdehof Pfisterberg (Uster), Robin Hehli (Bäretswil) auf dem Hof Oberdorf (Bäretswil), Nicole Lüthi (Hallau) in der Sozialtherapie Fintan (Rheinau), Nicole Moser (Schüpfheim) bei der Familie Cornelia und Philipp Aregger (Aathal – Seegräben) und Jessica Tewes (Künten) bei Ueli Meyer (Dintikon)

Quelle: RoMü
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht