UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Archiv 2017 04.01.2018 14:01

Gründung JULA Graubünden/Glarus am 25. Januar 2018

Am Donnerstag, 25. Januar 2018, findet am Plantahof die Gründung der regionalen Junglandwirtekommission Graubünden/Glarus statt. Junglandwirte unter 35 Jahren sollen sich in der JULA besser vernetzen, ihre Bedürfnisse verstärkt einbringen und auch politisch mehr Gehör bekommen. Alle interessierten Junglandwirte sind zur Gründung mit anschliessendem Apéro eingeladen.

Am 25. Januar wird am Plantahof die Junglandwirtekommission (JULA) für die Region Graubünden und Glarus gegründet. Thomas Roffler Präsident des Bündner Bauernverbands, Fritz Waldvogel Präsident des Glarner Bauernverbands und Christian Schönbächler Präsident der eidgenössischen Junglandwirtekommission referieren am Gründungsanlass der Regionalen JULA Graubünden/Glarus und werden gemeinsam mit den interessierten Junglandwirten den Anlass bestreiten.

Junglandwirte sollen ihre Interessen und Bedürfnisse aktiv einbringen können
Die JULA Graubünden/Glarus wird Veranstaltungen mit Referentenvorträge, Betriebsbesichtigungen oder gemeinsamen Höcks organisieren, welche vor allem den Austausch untereinander stärken und die Anliegen der jungen Landwirte weiter in die Bauernverbände tragen. Junglandwirte sollen sich so vermehrt unter einander austauschen, Ideen weiterentwickeln sowie ihre Bedürfnisse und politischen Stossrichtungen als Basis der eidgenössischen JULA, welche als Fachkommission dem Schweizerischen Bauern Verband angegliedert ist, direkt bei den entsprechenden Ämtern und Verbänden einbringen können. So sollen der politische Einfluss der Jungen Landwirte erhöht und ihre Anliegen in die Entwicklung der Agrarpolitik enger eingebunden werden. Wichtigstes Ziel ist, dass sich die Junglandwirte durch die Aktivitäten der JULA künftig noch besser vernetzen.

Alle Junglandwirte sind zur Gründung am 25. Januar eingeladen
Interessierte Junglandwirte sind aufgerufen, an der Kommissionsgründung am 25. Januar 2018 um 20:00 Uhr in Landquart dabei zu sein und sich unverbindlich der JULA Graubünden/Glarus anzuschliessen (es wird kein Mitgliederbeitrag erhoben). Die Kommissionsadministration übernimmt der Bündner Bauernverband; Interessierte welche nicht an der Gründung dabei sein können hinterlegen ihre Kontaktangaben direkt bei L_hc__dnabrevnreuabrendneub--girdiw. Weitere Informationen zur JULA gibt’s unter http://bit.ly/junglandwirte oder direkt bei Ursin Gustin (079 531 06 09). Ursin Gustin ist Bündner Vertreter in der eidgenössischen Junglandwirtekommission (JULA) und möchte im Rahmen der neuen regionalen JULA Graubünden/Glarus die Bedürfnisse und Anliegen der Bündner und Glarner Junglandwirte abholen.

Quelle: Glarner Bauernverband
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht