UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 11.04.2019 10:03

Kuhn CVT IntelliMix

Neue Technologie für hohe Fütterungseffizienz - Gezogene Futtermischwagen werden heute immer grösser. Der Grund dafür ist nicht nur in der Neustrukturierung vieler Betriebe zu suchen, sondern auch im zunehmenden Raufutteranteil in den Rationen.

Die Menge an Mischkomponenten, mit denen diese Maschinen beschickt werden, verlangt nach leistungsstarken Traktoren mit entsprechend hohem Energiebedarf.
Zur Reduzierung der Fütterungskosten bietet Kuhn deshalb für seine Mischwagen mit 2 und 3 Vertikalschnecken ab sofort die neue Technologie Kuhn CVT IntelliMix.

Kuhn CVT IntelliMix ist eine neue elektronische Steuerung, die in einen stufenlos regulierbaren Antrieb integriert ist. Diese intelligente Lösung ermöglicht auch die Automatisierung bestimmter Basisfunktionen, wie z.B. die Schneidwirkung und Verteilgeschwindigkeit gezogener Futtermischwagen.

Das System Kuhn CVT IntelliMix ist Isobus-kompatibel, d.h. es kann direkt über das Isobus-Terminal des Traktors oder – bei Traktoren ohne Isobus – ein Kuhn-Terminal gesteuert werden.

Das stufenlose Getriebe arbeitet mit einem Pumpen-Motoraggregat in geschlossenem Kreislauf in Kombination mit einem Planetengetriebe. Es gibt keine Verbindungselemente wie Klauenkupplungen, andere Kupplungen oder innere Bremsen. Die Kraftübertragung erfolgt im Wesentlichen mechanisch, das Getriebe ist dadurch besonders leistungseffizient.

Die Vorteile des Kuhn CVT IntelliMix:
- Geringerer Leistungsbedarf bewirkt reduzierten Dieselverbrauch
- Geringere Gefahr einer Überlastung des Traktors beim Startvorgang
- Vollständige Behälterentleerung am Ende der Futtervorlage
- Mischgeschwindigkeit jederzeit kontrollierbar und sehr einfach zu ändern.

Im täglichen Einsatz bietet das neue System Kuhn CVT IntelliMix drei Betriebsmodi – je nach dem, worauf beim Betrieb der Schwerpunkt gelegt werden soll:

Manueller Modus
Ermöglicht eine Verringerung des Einschaltdrehmoments beim Starten der Mischschnecken. Ausserdem kann die Drehgeschwindigkeit der Schnecken überwacht und stufenlos reguliert werden.

Automix–Autofeed-Modus
Reguliert die Drehgeschwindigkeit der Schnecken auf den vorgegebenen Wert je nach Einsatzphase (Mischvorgang oder Futtervorlage).

Autotorque-Modus
Ermöglicht eine automatische Steuerung der Mischschnecken je nach Drehmoment der Maschine. Sobald die Traktorleistung vom Bediener im Terminal eingegeben wurde, bestimmt der Rechner die erforderliche Eingangsleistung des CVT-Getriebes auf der Grundlage des auf die Planetenräder einwirkenden Drucks. Liegt diese Leistung über der zuvor eingegebenen Traktorleistung, kommt es zu einer automatischen Anpassung der Schneckendrehgeschwindigkeit durch den Rechner.

Diese Funktion ist durch ein exklusives Kuhn-Patent geschützt.

Quelle: Kuhn
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht