UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Management 28.01.2019 14:44

Migros will fossilfreie Gewächshaus-Produktion

Die Migros bietet künftig nur noch Schweizer Gemüse und Früchte an, die aus erneuerbar beheizten Gewächshäusern stammen.

Die Migros hat angekündigt, dass sie ab 2025 nur noch Schweizer Gemüse aus Gewächshäusern verkaufen will, die erneuerbar beheizt wurden. Heute geschieht dies mehrheitlich mit Erdöl oder Erdgas. Gewächshäuser werden insbesondere zu Beginn und am Ende der Schweizer Saison beheizt, um die Inlandsaison zu verlängern.

Jeder Betrieb soll den für seinen Standort optimalen Mix an erneuerbaren Energieträgern wählen. Wärmepumpen, Holz-Heizungen, Bio-Gas, Geothermie sowie Solarenergie stünden dabei im Vordergrund, schreibt die Migros in einer Mitteilung.

Die Migros rechnet mit Einsparungen von bis zu 75‘000 Tonnen CO2. Das entspreche mehr als 15‘000 Flügen von Zürich nach Hawaii, betont die Detailhändlerin.

Der Zeitplan, alle Gewächshäuser ab 2025 fossilfrei zu beheizen, sei ehrgeizig. Die Migros investiert deshalb jährlich eine Million Franken in das Projekt. Mit dem Geld werden Produzenten beim Umbau finanziell unterstützt.

Quelle: LID
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht