UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Management 14.08.2019 17:15

Mooh zahlt ab Juli Zuschlag

Die Mooh Genossenschaft arbeitet in der Nachhaltigkeit mit ihrem eigenen Konzept, das über den grünen Teppich hinausgeht und kann schon erste Erfolge verzeichnen: «Mooh-Auslese»-Produzenten erhalten bereits ab Juli einen Nachhaltigkeitszuschlag von drei Rappen.

Mit ihrem eigenen Nachhaltigkeitskonzept geht die Mooh Genossenschaft über den Branchenstandard Nachhaltige Schweizer Milch (BNSM) hinaus, wie Mooh in einer Mitteilung verlauten lies. Mooh-Mitglieder können bereits seit April 2019 ihre Nachhaltigkeitsdaten im Mooh-eigenen Erfassungstool erfassen. Produzenten, die ihre Daten vor dem 30 Juni 2019 erfasst haben und die spezifischen Anforderungen des Programms «Mooh Auslese» erfüllen, profitieren nun früher von einem Nachhaltigkeitszuschlag: Ihnen wird bereits im Juli und August 2019 auf die A-Milchmenge ein Zuschlag von 3 Rp./kg ausbezahlt.

«Mooh Auslese»: Mehr Leistung ergibt mehr Wert
Im Mooh-eigenen Nachhaltigkeitskonzept wird nicht nur der Branchenstandard abgebildet – es bietet Raum für zusätzliche Zuschlagsmöglichkeiten. Mit dem Programm «Mooh nachhaltig» werden die Anforderungen des BNSM abgebildet und alle Produzenten, welche die Anforderungen erfüllen, erhalten ab September 2019 den Nachhaltigkeitszuschlag von 3 Rp./kg ÖLN Silo-A-Milch. Das Zusatzprogramm «Mooh Auslese» geht über den Branchenstandard hinaus und orientiert sich an individuellen Kundenprogrammen. Die Kriterien für «Mooh Auslese» stammen unter anderem aus den Bereichen Tierhaltung, Fütterung, Klima und Biodiversität. Die genauen Kriterien werden einmal pro Jahr definiert und den Produzenten transparent kommuniziert. Alle Produzenten, welche diese Kriterien erfüllen, erhalten den Status «Mooh Auslese» und können von den Zuschlägen profitieren. Da sich «Mooh Auslese» an individuellen Kundenprogrammen orientiert, wird gezielt versucht, den höchstmöglichen Erlös für nachhaltig produzierte Milch am Markt zu lösen. Der erreichte Mehrerlös wird direkt den «Mooh Auslese»-Produzenten weitergegeben – denn die Mooh Genossenschaft ist eine Produzentenorganisation und der Nutzen für das Mitglied steht im Mittelpunkt. Wie hoch dieser Zuschlag in Zukunft ist, wird sich zeigen: Die Mooh Genossenschaft handelt stets marktorientiert.

Die Mooh Genossenschaft ist überzeugt, dass Nachhaltigkeit ein Mehrwert für Schweizer Milcherzeugnisse ist und seitens der Konsumenten gewünscht wird. Gleichzeitig wird die Nachhaltigkeitsleistung mehrheitlich auf Stufe der landwirtschaftlichen Produktion erbracht. Mit dem Mooh-eigenen Nachhaltigkeitskonzept werden die Grundsätze der Mooh Genossenschaft gelebt mit dem Ziel, die Milch ihrer Produzenten noch besser vermarkten zu können.

Quelle: Mooh Genossenschaft
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht