UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 12.08.2019 14:21

Neue Scheibenmähwerke mit Direktantrieb

Kuhn, Weltmarktführer im Bereich der Scheibenmähwerke, nimmt in sein Mäherprogramm die drei neuen Modelle GMD 285 / GMD 315 / GMD 355 auf. Diese Mäher mit Arbeitsbreiten von 2,80 – 3,10 und 3,50 Metern zeichnen sich durch ihre besondere Bodenanpassung, ihren geringen Leistungsbedarf und ihre kompakten Abmessungen aus, was sie zu leistungsfähigen und für kupiertes Gelände besonders geeigneten Maschinen macht.

Diese neuen Mäher sind mit einem speziellen, leistungsstarken Entlastungssystem, dem Constant Flow, ausgerüstet, das werkzeuglos sehr einfach einzustellen ist, und das die Grasnarbe auch auf wenig tragfähigen Böden schont. Sie bieten eine optimale Einsatzsicherheit auf hügeligem Terrain sowie beim Mähen mit hoher Fahrgeschwindigkeit und passen sich perfekt allen Bodenkonturen an. Auf diese Weise werden eine tadellose Futterqualität und ein hoher Futterwert gewährleistet.

Das seitliche Drehgelenk gewährleistet zudem eine sehr hohe Anpassung des Mähbalkens nach oben und unten, so dass Einsätze unter besonderen Bedingungen möglich werden. Der Bodenabstand in der Position «Schwad-Überqueren» ist 50 cm hoch, was uneingeschränkte Wendemanöver ohne Bedienung des Traktorhubwerks erlaubt.

Bei diesen neuen Mähern sind selbstverständlich auch die Kuhn-Besonderheiten zu finden, die seit Jahrzehnten die Stärke eines Kuhn-Giromähers ausmachen: Den Mähbalken, der sich aus grossen Zahnrädern zusammensetzt, die äusseren Scheibenlager, die doppelseitig befestigt sind, die Anfahrsicherung ProtectaDrive als Schutz gegen sehr heftige Aufprälle.

Das Messerschnellwechselsystem Fast-Fit, keine Schmiernippel und der freie Zugang zur Mäheinheit durch die dreifache Öffnung des Schwadtuchs führen zu einer deutlichen Erleichterung von Wartungs- oder Reinigungsarbeiten und reduzieren deren Zeitaufwand.

Die direkte Betätigung des Mähbalkens, die charakteristisch für diese Maschinen ist, mit einem Antrieb der ersten Mähscheibe von oben, ist nicht nur vorteilhaft beim Mähen auf stark geneigtem Gelände, sondern verringert auch die Transportabmessungen. Beim Transport wird der Mäher senkrechtgestellt und hinter dem Traktor leicht zur Mitte hin geneigt, um ein perfektes Gleichgewicht zu erreichen. Zur Steigerung des Komforts wird die äussere Schutzvorrichtung automatisch eingeklappt, um die Höhe der Maschine bei der Strassenfahrt zu begrenzen.

Quelle: Kuhn
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht