UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Pflanzenbau 07.11.2018 10:17

Omya eröffnet Crop Science Center in Oftringen

Omya erstellte am Hauptsitz in Oftringen das erste Crop Science Center des Unternehmens. Die Anlage umfasst ein vollautomatisiertes Gewächshaus, Freilandflächen und eine Obstplantage und dient der Forschung und Entwicklung im Bereich Landwirtschaft.
  • Das neu erstellte Crop Science Center von Omya am Hauptsitz in Oftringen umfasst unter anderem ein vollautomatisiertes Gewächshaus.

Das Omya Crop Science Center ist eine hochmoderne interne Versuchsanlage für systematische Analysen mit natürlichem Calciumcarbonat in der Landwirtschaft. Das Gewächshaus verfügt über eine vollautomatisierte Beschattung, Belichtung, Belüftung, Luftbefeuchtung und Bewässerung.
Die Anlage umfasst zudem eine mit Hagelschutznetzen und automatischer Bewässerung ausgestattete Plantage mit Apfel- und Kirschbäumen der marktrelevanten Sorten Braeburn und Kordia sowie eine Freilandfläche für saisonale Kulturen wie Tomaten, Salate oder Kohl. 

Mineralische Nährstoffe sind für den Pflanzenbau unerlässlich. Sie verbessern die Eigenschaften des Bodens und dienen als Nährstoffe für besseres Wachstum und robustere Qualität der Pflanzen. Omya wird das Crop Science Center nutzen, um die bestehende Produktpalette zu verbessern und neue Produkte zu entwickeln. Auch innovative Technologien werden in der Anlage evaluiert. Ziel ist es, Landwirte in ihrem Bestreben nach höherer Produktivität und Nachhaltigkeit optimal zu unterstützen.

Das Crop Science Center bietet umfassende Möglichkeiten für Langzeittests unter extremeren klimatischen Bedingungen als in der Landwirtschaft, für schnelle Reaktionen auf unerwartete Entwicklungen, gemeinsame Tests mit Kunden und interne Schulungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Quelle: Omya
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht