UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Landtechnik 01.11.2018 08:13

Sima 2019: zunehmend international ausgerichtet

Fünf Monate vor der Veranstaltung verbucht die Sima Rekordzahlen.
95 % der Ausstellungsfläche sind zum heutigen Tag ausgebucht. 114 neue Unternehmen haben sich angemeldet (+ 40 % im Vergleich zu 2017). Die Anzahl der internationalen Aussteller steigt stark an (+ 12,5 %). Die Sima 2019 positioniert sich heute als Pflichttermin für Landwirte aus aller Welt.

Internationale Drehscheibe der Landwirtschaft
Mit 1770 Ausstellern aus 42 Ländern, 230000 Eintritten von Fachbesuchern aus 135 Ländern und 360 ausländischen Delegationen versteht sich die Sima als Drehscheibe der internationalen Landwirtschaft. Das wird unter anderem an der gestiegenen Anzahl der internationalen Aussteller (+ 12,5 %) deutlich. Weiterhin an der Teilnahme neuer Marken in allen Bereichen*. Die Rückkehr ehemaliger Aussteller (darunter Poclain Hydraulics aus Frankreich, GKN Walterscheid aus Deutschland und Basak Traktor aus der Türkei) bestätigt ebenfalls diesen Trend.

Agora-Bereich: Austausch über die Vielfalt der Agrarwirtschaft
Rund um «Innovationen für eine wettbewerbsfähige Landwirtschaft» öffnet sich die Sima 2019 mehr denn je dem Thema Diversität in der Landwirtschaft von heute. Messeinhalte und -events sind breit gefächert, Pragmatik und Business stehen im Fokus:
• Sima African Summit - internationales Symposium und «Sprungbrett» zu einem Markt in der
Entwicklungsphase
• Sima Dealers’Day - internationaler Vertragshändler-Treff
• Internationale Podiumsdiskussionen - rund um wichtige Themen der Landwirtschaft (virtuelle Landwirtschaft, Bio-Landbau, Agronomie usw.)
• Start-up-Themenparks - internationale Ideenschmiede rund um digitale und vernetzte Lösungen
• Siamgena - europäischer Treff für Rinderzucht

Treff mit internationaler Ausrichtung
Für die Messeauflage 2019 intensiviert die Messe ihre Werbeaktionen. Und zwar mithilfe ihres internationalen Netzwerks mit 47 Ländervertretungen. Weiterhin wird eine aktive Besucherwerbung in über 90 Ländern durchgeführt, insbesondere in Osteuropa und Lateinamerika. In diesem Jahr werden erneut Besucher aus über 135 Ländern erwartet.

«Die Sima 2019 ist ein Türöffner zu weltweiten Märkten. Eine aussergewöhnliche Möglichkeit für alle landwirtschaftlichen Betriebe, eine wirklich breit gefächerte Auswahl an Maschinen und technischen Lösungen kennenzulernen. Die Gelegenheit für jeden Aussteller, Landwirte aus allen Ländern und allen Kulturkreisen zu treffen. Ich glaube, dass schon heute alle Voraussetzungen gegeben sind, um die Sima 2019 als erfolgreiche Messe zu bezeichnen», sagte Frédéric Martin, Präsident des Axema und der Sima.

*Bereiche: Bodenbearbeitung (Deutschland, Polen, Slowenien, Ukraine), Pneumatik (Indien), Hebezeuge (Finnland), Zugmaschinen (Türkei), Silotechnik (Griechenland) usw.

Quelle: Sima
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht