UFA REVUEUFA-Revue: Fachzeitschrift für die Schweizer LandwirtschaftDetailseitenMaster

Nutztiere 09.04.2019 08:54

Swissopen mit den besten Fleischrindertieren

Viele Besucher, hervorragende Siegertiere und eine grosse Beteiligung: Die Swissopen vom 6. und 7. April 2019 war für die Schweizer Fleischrinderzüchter ein voller Erfolg.
  • Eine fröhliche, gesellige Stimmung und ein hochstehender Wettbewerb prägten die
Swissopen 2019. (Bild: Mutterkuh Schweiz)

Am ersten Aprilwochenende fand in der Vianco Arena Brunegg die 13. Swissopen statt. Von 15 Rassen wurden die Siegertiere erkoren. Aufgeführt wurden 315 Tiere. Das Publikum strömte vor allem am Sonntag in Scharen herbei und es durften 1‘800 Besucher gezählt werden. Die stolzen Züchter haben ihre Tiere bestens vorbereitet und in den beiden Schauringen war die Spannung gross. Das Showprogramm wurde durch 48 Jungzüchter bereichert. Es war beeindruckend, wie sicher und kompetent die Kinder und Jugendlichen mit ihren Tieren umgingen und ihr Wissen unter Beweis stellen konnten. 

Als Highlight fand am Sonntag die Siegerparade mit der Wahl von Miss und Mister Swissopen statt. Die Titel holten sich die Angus-Kuh Navaras CELINA von Adolf und Petra Demarmels aus Salouf und der Limousin-Stier MM UDIN von der Association Martin-Meylan aus Villars-Bozon. Den Betriebscup gewann bei den Angus die Familie Soller aus Neukirch (Egnach), bei den Limousin Familie Burri aus Dagmersellen und bei den Simmental die JVA Witzwil, Gampelen. 

Das Richterteam setzte sich zusammen aus Willie MacLean aus Schottland, Daniela Wintereder aus Österreich, Sabine Schmidt aus Deutschland, Didier Yon aus Frankreich und Jon Paul Thom aus der Schweiz. Die Jungzüchter-Auftritte in den beiden jüngeren Kategorien wurden von Nicole Amrein, Tony Aufdermauer und Christian Manser bewertet. 

Das Organisationskomitee der Swissopen und Mutterkuh Schweiz blicken auf eine eindrückliche Swissopen zurück und bedanken sich bei allen Züchtern, Richtern, Sponsoren und Helfern für diesen gelungenen Anlass. Die Zusammenarbeit der Züchter und Rassen im Fleischrinderherdebuch ist ebenso erfolgreich wie beachtenswert.

Die Ranliste findet sich unter [www.mutterkuh.ch]

Quelle: Mutterkuh Schweiz
  • Autor/Redaktor
  •  Redaktion [RED]

    Email
Zurück zur Übersicht